Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Randen in der Salzkruste mit Meerrettichcrème
  • Vegetarisch
Randen in der Salzkruste mit Meerrettichcrème

Randen in der Salzkruste mit Meerrettichcrème

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (5 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Randen in der Salzkruste mit Meerrettichcrème

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Alufolie für das Blech
1 kg mittelfeines Meersalz
2 Eiweiss, verquirlt
4-8 kleine Randen (10 cm ø), ungeschält
1 Eiweiss, verquirlt
Meerrettichcrème:
200 g Crème fraîche
1-2 EL Meerrettich, fein gerieben
wenig Zitronenschale, abgerieben
1 EL Zitronensaft
Salz
wenig Salzkruste, zerbröselt, zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Salz mit Eiweiss mischen, ca. 1/3 davon auf ein mit Alufolie belegtes Blech geben.
  2. Randen ringsum mit Eiweiss bepinseln, auf das Salzbeet geben. Randen mit dem restlichen Salz bedecken, gut andrücken.
  3. In der unteren Hälfte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens ca. 1 Stunde garen, leicht auskühlen lassen.
  4. Für die Meerrettichcrème alle Zutaten verrühren, salzen.
  5. Randen aus der Salzkruste lösen, schälen, lauwarm in feine Scheiben schneiden.
  6. Mit der Meerrettichcrème auf Tellern anrichten, garnieren.

Randen können am Vortag zubereitet werden. In der Salzkruste auskühlen lassen, herauslösen, zugedeckt beiseite stellen. Kurz vor dem Anrichten schälen, schneiden und auf gut vorgewärmten Tellern anrichten. Die Meerrettichcrème kann am Vortag zubereitet werden. Zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Energie: 1034kJ / 247kcal, Fett: 18g, Kohlenhydrate: 15g, Eiweiss: 7g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.