• Drucken
Kirschen-Ravioli mit Safran
  • Vegetarisch
Kirschen-Ravioli mit Safran

Kirschen-Ravioli mit Safran

  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (5 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Kirschen-Ravioli mit Safran

  • Drucken

Zutaten

Für ca. 18 Stück

MengeZutaten
Füllung:
10 g Butter
300 g Kirschen, entsteint, geviertelt
40 g Zucker
wenig Zitronenschale
Sauce:
2 dl Milch
0,5 dl Rahm
20 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 Eigelb
½ TL Zitronensaft
Teig:
100 g Mehl
1 Briefchen Safranpulver
1 TL Zucker
1 Ei
Safranfäden zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für die Füllung Butter aufschäumen lassen, Kirschen beigeben, mit Zucker bestreuen und kurz warm werden lassen. Zitronenschale beigeben und auskühlen lassen.
  2. Zwei Drittel der Kirschen mit möglichst wenig Saft für die Füllung fein hacken. Restliche Kirschen und Saft für die Garnitur beiseite stellen.
  3. Für den Teig Mehl, Zucker sowie Safranpulver mischen und mit dem Ei verkneten. Unter einer umgekehrten Schüssel bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Teig mit dem Wallholz oder der Nudelmaschine so dünn wie möglich auswallen. 5 x 5 cm grosse Teigquadrate ausrädeln. Die Ränder mit Wasser einpinseln. Auf die eine Hälfte der Quadrate Füllung in die Mitte geben und mit den anderen Quadraten decken. Die Ränder gut andrücken.
  5. Für die Sauce Milch und Rahm aufkochen. Eigelb, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Milch angiessen . In die Pfanne zurückgeben und zur Rose kochen (sieh Seite 7), passieren und mit Zitronensaft abschmecken.
  6. Ravioli in leicht gesalzenem Wasser "al dente" kochen, herausheben, abtropfen lassen.
  7. Teller mit der lauwarmen Sauce ausgiessen, Ravioli darauf anrichten, mit den zurückbehaltenen, erwärmten Kirschen garnieren, mit Safranfäden bestreuen und warm servieren.

1 Stück enthält:

Energie: 322kJ / 77kcal, Fett: 3g, Kohlenhydrate: 11g, Eiweiss: 2g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.