• Drucken
Luzerner Chügelipastete ohne Milken
  • 1h40min
Luzerner Chügelipastete ohne Milken

Luzerner Chügelipastete ohne Milken

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.5 Sterne / 8 Stimmen)
back to top

Luzerner Chügelipastete ohne Milken

  • Drucken

Zutaten

Für 6-8 Personen

MengeZutaten
Backpapier
Haushaltspapier
Mehl zum Auswallen
500 gButterblätterteig
1Eiweiss, verquirlt
1Eigelb, verquirlt
Fleischfüllung:
250 gSchweinefleisch, in 2 cm grossen Würfeln
250 gKalbfleisch, in 2 cm grossen Würfeln
Bratbutter oder Bratcrème
2Schalotten, fein gehackt
1,5 dlWeisswein
1Apfel, geschält, in Scheibchen
Bratchügeli:
150 gKalbsbrät
150 gSchweinsbrät
2 Msp.Korianderpulver
1 Msp.Muskatnuss
½ TLMajoranblättchen
3 dlGemüsebouillon
250 gChampignons, in Scheibchen
Butter zum Dämpfen
Salz, weisser Pfeffer
Sauce:
2 ELMehl
40 gButter
1,5 dlFleischjus aus der Fleischpfanne
3,5 dlBrätchügelisud
1 dlVollrahm
Salz, weisser Pfeffer, Muskatnuss
1 ELWeinbeeren, eingeweicht, abgetropft
1 ELMandeln, geschält, geröstet, gehackt
Majoran zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten1h
  • Kochen / Backen40min
  • Auf dem Tisch in1h40min
  1. Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dick zu 2 Rondellen von 22 und 25 cm Ø auswallen. Für den Deckel in der Mitte der grösseren Rondelle einen Kreis von ca. 8 cm Ø einritzen. Die kleinere Rondelle auf das mit Backpapier belegtes Blech legen. Teigrand mit Eiweiss bepinseln. Eine Kugel aus Haushaltspapier in die Mitte des Teiges legen. Mit der zweiten Rondelle bedecken, Rand gut andrücken. Pastete mit Teigstreifen garnieren, mit Eigelb bepinseln.
  2. In der unteren Hälfte des auf 180°C vorgeheizten Ofens ca. 40 Minuten goldbraun backen.
  3. Pastete auf eine Platte anrichten, mit einem spitzen Messer den eingeritzten Deckel weglösen und Papier herausnehmen.
  4. Füllung: Fleisch portionenweise in Bratbutter oder Bratcrème kurz anbraten. Fleisch in die Pfanne zurückgeben. Schalotten beifügen, andämpfen. Mit Wein ablöschen, zugedeckt ca. 30 Minuten schmoren. Äpfel dazugeben, ca. 5 Minuten köcheln, von der Platte nehmen.
  5. Brätchügeli: Brät, Gewürze und Majoran mischen. Bouillon aufkochen. Aus der Brätmasse mit 2 Teelöffeln Brätchügeli formen, in die Bouillon geben, knapp unter dem Siedepunkt ca. 10 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen, zugedeckt beiseite stellen.
  6. Champignons in Butter andämpfen, würzen, zugedeckt beiseite stellen.
  7. Sauce: Mehl in Butter andünsten, Fleischjus und Sud unter Rühren dazugeben und aufkochen. Rahm beifügen, abschmecken. Fleisch, Brätchügeli, Champignons und Weinbeeren in die Sauce geben, erhitzen.
  8. Pastete in der unteren Hälfte des auf 180°C vorgeheizten Ofens 5 Minuten erhitzen.
  9. Füllung in die Pastete geben, Mandeln darüber streuen, mit Majoran garnieren. Pastetendeckeli dazulegen.

1 Portion enthält:

Energie: 3224kJ / 770kcal, Fett: 52g, Kohlenhydrate: 30g, Eiweiss: 42g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.