• Drucken
Thurgauer Kalbscarré
  • 40min
Thurgauer Kalbscarré

Thurgauer Kalbscarré

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3 Sterne / 16 Stimmen)
back to top

Thurgauer Kalbscarré

  • Drucken

Zutaten

Für 4-6 Personen

MengeZutaten
1 ofenfeste Form
ca. 1 kg Kalbscarré, mit oder ohne Knochen
Salz, Pfeffer
Bratbutter oder Bratcrème
1 dl Thurgados oder alkoholfreier
Apfelwein
ca. 2 dl Fleischbouillon
2 - 3 Zweiglein Thymian
200 g Crème fraîche
4 Äpfel, z. B. Cox Orange, nach Belieben entkernt, in Scheiben
Bratbutter oder Bratcrème
wenig Zucker und Curry
Thymian zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Vorbereiten: Fleisch ca. 1 Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen
Zubereiten: ca. 40 Minuten
Niedergaren: ca. 2½ Stunden
  1. Fleisch mit Haushaltpapier trocken tupfen, würzen.
  2. Ofen auf 80 °C vorheizen. Eine Platte und Teller warm stellen.
  3. Fleisch in der heissen Bratbutter rundum anbraten. Pfanne vom Herd nehmen. Thurgados leicht erwärmen. Dampfabzug ausschalten. Thurgados in einer Kelle anzünden und sorgfältig über den Braten giessen, flambieren. Mit Apfelwein nicht flambieren, nur dazugiessen. Braten in eine ofenfeste Form legen. Pfanne zurückstellen, Bouillon hineingiessen, aufkochen und würzen. Sauce über den Braten giessen, im vorgeheizten Ofen 2-2½ Stunden niedergaren.
  4. Äpfel in der Bratbutter anbraten, mit Zucker und Curry bestreuen, kurz warm halten.
  5. Braten warm stellen, Sauce in eine Pfanne giessen. Crème fraîche dazugeben, erhitzen, nicht kochen, würzen.
  6. Den Braten tranchieren, auf die vorgewärmten Teller geben, mit Äpfeln, Sauce und Thymian garnieren.

Dazu passen Kartoffelstock, Nudeln oder Reis.
Thurgados ist ein Edelbrand aus Thurgauer Äpfeln.

Nach Belieben mit Kräuter-Quark oder Crème fraîche mit Kräutern servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 2202kJ / 526kcal, Fett: 34g, Kohlenhydrate: 14g, Eiweiss: 40g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.