• Drucken
Gratinierte Magronen mit Schweinsplätzli
  • 40min
Gratinierte Magronen mit Schweinsplätzli

Gratinierte Magronen mit Schweinsplätzli

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (2.5 Sterne / 11 Stimmen)
back to top

Gratinierte Magronen mit Schweinsplätzli

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
4 ofenfeste Teller
Gratinierte Magronen:
250 g Magronen
1 Zwiebel, fein gehackt
1 kleiner Lauch, gerüstet, halbiert, in Ringe geschnitten
250 g Rüebli, gerüstet, geviertelt in Scheiben geschnitten
250 g Sellerie, gerüstet, in kleine Würfel geschnitten
Butter zum Dämpfen
wenig Salz
Pfeffer aus der Mühle
20 g getrocknete Morcheln, halbiert, in warmem Wasser eingeweicht, gut ausgedrückt
Butter für die Teller
Guss:
1 dl Milch
1,5 dl Halbrahm
1 TL Maisstärke
100 g Bergkäse, gerieben
½ TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
Schweinsplätzli:
4 Schweinsplätzli, ca. 400 g
Bratbutter oder Bratcrème
wenig Salz
Pfeffer aus der Mühle

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitung: ca. 40 Minuten
Gratinieren: ca. 20 Minuten
Einweichen: ca. 15 Minuten
  1. Magronen: Magronen in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgiessen, beiseite stellen. Zwiebel, Lauch, Rüebli und Sellerie in der Butter andämpfen. Mit wenig Wasser ablöschen. Zugedeckt 15 Minuten knapp weich kochen, würzen. Magronen und Morcheln beifügen, mischen, in die ausgebutterten Teller verteilen.
  2. Guss: Alle Zutaten gut verrühren, über die Magronen giessen. Magronen in der Mitte des auf 220°C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten gratinieren.
  3. Plätzli: In der heissen Bratbutter beidseitig je 2-3 Minuten braten, würzen.
  4. Gratinierte Magronen mit Plätzli servieren.

Magronen statt auf Tellern in einer grossen Gratinform zubereiten und 20-30 Minuten gratinieren.

1 Portion enthält:

Energie: 2575kJ / 615kcal, Fett: 26g, Kohlenhydrate: 53g, Eiweiss: 42g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.