• Drucken
Schoggi-Gipfeli
  • 3h
  • Vegetarisch
Schoggi-Gipfeli

Schoggi-Gipfeli

Saison
Für einen süssen Zmorge oder ein Dessert eignen sich unsere Schoggi-Gipfeli perfekt. Rund 16 Stück zauberst du mit diesem Rezept.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 110 Stimmen)
back to top

Schoggi-Gipfeli

  • Drucken

Zutaten

Für 16 Stück
MengeZutaten
Backpapier
Süsser Hefeteig:
300 g Mehl
½ TL Salz
2 - 3 EL Zucker
21 g Hefe, zerbröckelt
1 dl Milch
50 g Butter, flüssig, ausgekühlt
1 Ei
Füllung:
100 g Milchschokolade, in kleine Würfel gehackt
Glasur:
1 Beutel dunkle Kuchenglasur
Schokoladepulver zum Bestäuben, nach Belieben

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten45min
  • Kochen / Backen15min
  • Ruhezeit2h
  • Auf dem Tisch in3h
  1. Teig: Mehl, Salz und Zucker mischen, eine Mulde formen. Hefe in wenig Milch auflösen, mit restlicher Milch, Butter und Ei in die Mulde giessen. Zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Teig halbieren, auf wenig Mehl zu zwei Rondellen von je 30 cm Ø auswallen. Je in 8 gleich grosse Segmente schneiden. Schokolade auf die Segmente verteilen, Ränder mit Wasser bepinseln und zu Gipfeli aufrollen. Auf das mit Backpapier belegte Blech legen.
  3. In der Mitte des auf 200°C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten backen. Auf Gitter vollständig auskühlen lassen.
  4. Glasur: Kuchenglasur nach Anleitung auf der Verpackung schmelzen. Beide Enden der Gipfeli in die Glasur tauchen, auf dem Gitter abtropfen und fest werden lassen. Nach Belieben mit Schokoladepulver bestäuben.

Die Schoggi-Gipfeli können auch mit Blätterteig zubereitet werden: Für 16 Stück benötigt man 2 rund ausgewallte Butterblätterteige, je 270 g oder 500-550 g Butterblätterteig am Stück. Die Backzeit bleibt dieselbe.

1 Stück enthält:

Energie: 720kJ / 172kcal, Fett: 6g, Kohlenhydrate: 25g, Eiweiss: 4g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.