• Drucken
Gitzischlegel im Heu
  • 30min
Gitzischlegel im Heu

Gitzischlegel im Heu

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 30 Stimmen)
back to top

Gitzischlegel im Heu

  • Drucken

Zutaten

Für 6 Personen

MengeZutaten
1 Gitzischlegel, ca. 800 g
1½ TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Bratbutter oder Bratcrème
je 3 - 4 Zweiglein Thymian,
Rosmarin, Pfefferminze und Zitronenmelisse
3 Knoblauchzehen, halbiert
3 Bundzwiebeln, halbiert
Sauce:
2 dl Weisswein oder alkoholfreier Apfelwein
2 dl Fleischbouillon
100 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten
einige Tropfen Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Pfefferminze zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Vorbereiten: Fleisch ca. 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen
Zubereitung: ca. 30 Minuten
Niedergaren: ca. 2½ Stunden
  1. Ofen auf 80 °C vorheizen, eine Platte und Teller darin warm stellen.
  2. Fleisch mit Haushaltpapier trockentupfen, würzen. Rundum in der heissen Bratbutter 10 Minuten anbraten. Kräuter auf die vorgewärmte Platte geben, Fleisch darauflegen. Knoblauch und Bundzwiebeln in Bratbutter anbraten, zum Fleisch geben. Im vorgewärmten Ofen 2½-3 Stunden niedergaren. Die Kerntemperatur soll ca. 65 °C betragen. Der Gitzischlegel kann anschliessend bei 60 °C ca. 1 Stunde warm gehalten werden.
  3. Sauce: Entstandene Flüssigkeit samt Kräutern in eine Pfanne geben. Wein dazugiessen, zur Hälfte einkochen. Bouillon beifügen, aufkochen und auf 2,5 dl Flüssigkeit einkochen. Alles durch ein Sieb giessen. Jus in die gereinigte Pfanne zurückgiessen. Jus aufkochen, bei kleinster Hitze portionenweise Butter darunterrühren, die Sauce darf nicht mehr kochen, würzen.
  4. Gitzischlegel tranchieren, auf die vorgewärmten Teller geben und mit der Sauce servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 1553kJ / 371kcal, Fett: 26g, Kohlenhydrate: 3g, Eiweiss: 27g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.