• Drucken
Kalbsbrust mit Rotkraut-Füllung und Marroni-Jus
Kalbsbrust mit Rotkraut-Füllung und Marroni-Jus

Kalbsbrust mit Rotkraut-Füllung und Marroni-Jus

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (5 Sterne / 2 Stimmen)
back to top

Kalbsbrust mit Rotkraut-Füllung und Marroni-Jus

  • Drucken

Zutaten

Für 6 Personen

MengeZutaten
Küchenschnur zum Binden oder Zahnstocher
1 Bratgeschirr
1 kgKalbsbrust, möglichst dünner Teil, vom Metzger zum Aufrollen vorbereitet
1½ TLSalz
Pfeffer aus der Mühle
Bratcreme zum Beträufeln
Füllung:
200 gRotkraut, fein gehobelt
1Zwiebel, fein gehobelt
Butter zum Dämpfen
½Orange, abgeriebene Schale
Salz
Pfeffer
Jus:
0,5 dlGrand Marnier oder Orangensaft
0,5 dlRotwein oder alkoholfreier Apfelwein
1 dlOrangensaft
300 gtiefgekühlte Marroni
50 gButter, kalt, in Stücke geschnitten
Salz
Pfeffer

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Das Fleisch flach auslegen, würzen.
  2. Für die Füllung Rotkraut und Zwiebeln in der Butter kurz dämpfen, Orangenschale zugeben, würzen und leicht abkühlen lassen.
  3. Die Füllung auf dem Fleisch verteilen. Satt aufrollen und mit Küchenschnur binden oder mit Zahnstochern fixieren.
  4. Fleisch würzen, ins Bratgeschirr legen und mit Bratcreme beträufeln.
  5. In der Mitte des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 30 Minuten braten. Mit Grand Marnier, Rotwein und Orangensaft ablöschen. Hitze auf 120 °C reduzieren. Marroni dazugeben, 1 1/2-2 Stunden fertig garen. Dabei Braten und Marroni regelmässig mit Jus übergiessen.
  6. Den Jus in eine Pfanne giessen. Fleisch und Marroni zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Jus aufkochen, von der Platte ziehen. Butter portionenweise darunter rühren, würzen.
  7. Den Braten tranchieren, mit dem Jus und den Marroni auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Dazu passen Rotkraut und Knöpfli oder Kartoffelstock.

1 Portion enthält:

Energie: 1578kJ / 377kcal, Fett: 13g, Kohlenhydrate: 24g, Eiweiss: 38g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.