• Drucken
Rüebli-Wähe
  • Vegetarisch
Rüebli-Wähe

Rüebli-Wähe

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.4 Sterne / 34 Stimmen)
back to top

Rüebli-Wähe

  • Drucken

Zutaten

Für 1 Blech von 28-30 cm Ø
Für 8 Stück
MengeZutaten
Butter für das Blech
Teig:
250 gMehl
½ TLSalz
wenig Zimtpulver
100 gButter, kalt, in Stücke geschnitten
ca. 1 dlWasser
(oder Fertig-Butterkuchenteig)
Belag:
250 gRüebli, geschält, sehr fein gehobelt
250 gPfälzerrüebli, geschält, sehr fein gehobelt
Guss:
2Eier
200 gCrème fraîche
½ TLSalz
Pfeffer
100 gGeissfrischkäse, gewürfelt, zum Garnieren
3 ELBaumnüsse, grob gehackt, zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für den Teig Mehl, Salz und Zimt mischen, Butter beifügen und zu einer krümeligen Masse verreiben. Eine Mulde formen, Wasser hineingiessen. Zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.
  2. Teig auf wenig Mehl rund auswallen. Im bebutterten Blech auslegen, Teigboden dicht einstechen.
  3. Rüebli und Pfälzerrüebli auf dem Teig verteilen.
  4. Für den Guss alle Zutaten verrühren, würzen, darüber giessen. Käse und Nüsse darüber verteilen.
  5. Auf der untersten Rille des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 30-35 Minuten backen.

Rüebli durch Pastinaken oder Sellerie ersetzen.
Soll das Wurzelgemüse ganz weich sein, Gemüse zuerst in Butter andämpfen, auskühlen lassen. Dann auf dem Teigboden verteilen.

1 Stück enthält:

Energie: 1549kJ / 370kcal, Fett: 25g, Kohlenhydrate: 29g, Eiweiss: 8g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.