• Drucken
Dörrbirnen-Roulade mit Blauschimmelkäse und Portwein-Gelee
Dörrbirnen-Roulade mit Blauschimmelkäse und Portwein-Gelee

Dörrbirnen-Roulade mit Blauschimmelkäse und Portwein-Gelee

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 9 Stimmen)
back to top

Dörrbirnen-Roulade mit Blauschimmelkäse und Portwein-Gelee

  • Drucken

Zutaten

Für 4-6 Personen

MengeZutaten
Biscuit-Teig:
100 gZucker
2Eier
2Eigelb
100 gMehl
1 PriseSalz
Mousse:
400 gDörrbirnen, ohne Stiele und "Fliegen", eingeweicht
2 dlRotwein
wenig Zitronensaft
1 PriseSalz
Koriander, gemahlen
1 dlRahm, geschlagen
150 gSchweizer Blauschimmelkäse, in Scheiben geschnitten
Portwein-Gelee:
1 dlroter Portwein
1 SpritzerZitronensaft
1½ BlattGelatine, in kaltem Wasser eingeweicht

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für den Teig Zucker, Eier und Eigelb zusammen schaumig rühren. Mehl und Salz vermischen und sorgfältig unter die Eimasse ziehen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech ausstreichen und im auf 180 °C vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten hellbraun backen. Biscuit auf ein feuchtes Tuch stürzen, Backpapier abziehen und mit dem heissen Blech zudecken. Auskühlen lassen.
  2. Für die Mousse Dörrbirnen würfeln und zugedeckt im Rotwein sehr weich kochen, evtl. Wasser beifügen. Passieren, mit Zitronensaft, Salz und Koriander würzen, abkühlen lassen. Schlagrahm darunterziehen.
  3. Für den Gelee Portwein und Zitronensaft erwärmen, die gut ausgedrückte Gelatine darin lösen und in ein Förmchen giessen. Einige Stunden kalt stellen, stürzen und in Würfel schneiden.
  4. Biscuit mit der Mousse bestreichen, Blauschimmelkäse-Scheiben darauflegen, mit Hilfe des Tuches aufrollen und eine Stunde kalt stellen.
  5. Das Biscuit in Scheiben schneiden und mit den Portweinwürfeln auf Tellern anrichten.

1 Portion enthält:

Energie: 2659kJ / 635kcal, Fett: 20g, Kohlenhydrate: 87g, Eiweiss: 17g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.