• Drucken
Südtiroler Apfel- oder Aprikosenstrudel
  • Vegetarisch
Südtiroler Apfel- oder Aprikosenstrudel

Südtiroler Apfel- oder Aprikosenstrudel

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.9 Sterne / 14 Stimmen)
back to top

Südtiroler Apfel- oder Aprikosenstrudel

  • Drucken

Zutaten

6 bis 8 Personen

MengeZutaten
1 Ei, verquirlt, zum Bestreichen
Butter für das Blech
Teig:
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
200 g Zucker
abgeriebene Schale von Zitrone
2 Eier, verquirlt
2 EL Rahm oder Crème fraîche
200 g weiche Butter
Füllung I:
800 g Äpfel
Zitronensaft
3 - 4 EL Zucker
1 TL Zimtpulver
100 g helle Sultaninen
3 - 4 EL geriebene Haselnüsse
100 g Pinienkerne
Füllung II:
1,5 kg reife Aprikosen
4 - 5 EL Zucker
1 TL Zimtpulver
3 - 4 EL geriebene Mandeln
100 g Pinienkerne

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Mehl und Backpulver zusammen in eine Schüssel sieben, eine Mulde formen und Salz, Zucker und Zitronenschale über das Mehl geben. Die Eier und den Rahm vermischen, in die Mulde giessen und die Butter in Stückchen über das Mehl verteilen.
  2. Alles zusammen rasch zu einem zarten Teig verarbeiten und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Falls der Teig zu weich ist, noch etwas Mehl unterkneten.
  3. Für die Füllung I die Äpfel schälen, achteln, entkernen, in Scheibchen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und mit den restlichen Zutaten mischen.
  4. Für die Füllung II die Aprikosen halbieren, entsteinen, in Stückchen schneiden und mit den restlichen Zutaten mischen.
  5. Ein Küchentuch mit Mehl bestäuben, den Teig darauf auswallen und Füllung I oder II in die Mitte geben, so dass ringsum ein Rand frei bleibt, die Ränder mit Ei bestreichen und den Teig mit Hilfe des Tuches über die Füllung legen, so dass er bei der Nahtstelle doppelt ist.
  6. Die Seiten zusammendrücken und nach oben umschlagen und gut andrücken.
  7. Den Strudel mit Hilfe des Tuches, mit der Nahtstelle nach unten, auf ein bebuttertes Blech legen, mit Ei bestreichen und mit einer Gabel einstechen.
  8. Im vorgeheizten Ofen (200°C) ca. 60 Minuten backen (Nadelprobe).
  9. Aus dem Ofen nehmen und mit einem Küchentuch bedeckt mindestens 12 Stunden ruhen lassen.

Dieser Strudel entfaltet seinen vollen Geschmack erst, wenn er weich geworden und vom Fruchtsaft durchdrungen ist.

Dazu passt geschlagener Rahm.

1 Portion enthält:

Energie: 4597kJ / 1098kcal, Fett: 48g, Kohlenhydrate: 142g, Eiweiss: 21g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.