• Drucken
Vitello-tomato-Herzli
Vitello-tomato-Herzli

Vitello-tomato-Herzli

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (4.5 Sterne / 2 Stimmen)
back to top

Vitello-tomato-Herzli

  • Drucken

Zutaten

Für 32 Stück

MengeZutaten
Backpapier für das Blech
Teig:
250 gMehl
½ ELSalz
10 gHefe, zerbröckelt
ca. 1,5 dlMilch
Lauge:
5 dlWasser
30 gNatronpulver
1 TLSalz
1 Eiweiss, verquirlt
 grobkörniges Salz zum Bestreuen
Füllung:
100 gHalbfettquark
½ Knoblauchzehe, gepresst
1 BundSchnittlauch, fein geschnitten
75 ggetrocknete Tomaten in Öl, abgetropft, klein gewürfelt
75 gKalbsbraten, fein gehackt
 Salz, Pfeffer

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für den Teig Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen. Hefe in wenig Milch auflösen, mit restlicher Milch hineingiessen. Zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Teig auf wenig Mehl 5-6 mm dick auswallen, 30 Minuten kühl stellen. 32 Herzli (ca. 6 x 5 cm) ausstechen.
  3. Für die Lauge alle Zutaten in einer Chromstahlpfanne aufkochen. Teigherzli portionenweise mit einer Drahtkelle kurz hineintauchen, abtropfen lassen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  4. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 8-12 Minuten backen. Mit Eiweiss bepinseln und mit wenig Salz bestreuen, auskühlen lassen.
  5. Für die Füllung Quark mit Knoblauch und Schnittlauch verrühren. Tomaten und Fleisch darunter mischen, würzen.
  6. Die Herzli waagrecht halbieren. Füllung auf die Bödeli verteilen. Deckeli darauf legen.

Bei wenig Platz im Kühlschrank ausgewallten Teig auf Backpapier legen und aufrollen, 1 Stunde kühl stellen.

1 Stück enthält:

Energie: 167kJ / 40kcal, Fett: 1g, Kohlenhydrate: 6g, Eiweiss: 2g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.