• Drucken
Windbeutel
  • Vegetarisch
Windbeutel

Windbeutel

Saison
Dank Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingen unsere luftigen Ofenküchlein garantiert. Mit Kräuterquark oder Mousse gefüllt - der Windbeutel-Traum.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 60 Stimmen)
back to top

Windbeutel

  • Drucken

Zutaten

Für etwa 16 Stück

MengeZutaten
Backpapier
2 dlWasser
½ TLSalz
1 ELZucker
50 gButter
100 gMehl
2 - 3Eier
1Ei, verquirlt, zum Bestreichen

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Alle Zutaten für den Teig vorbereiten
  2. In einer kleinen Pfanne das Wasser mit Salz, Zucker und Butter aufkochen.
  3. Pfanne vom Herd nehmen. Das Mehl im Sturz beigeben.
  4. Pfanne auf den Herd stellen. Rühren bis der Teig zusammenhält und sich vom Pfannenrand löst. Etwas auskühlen lassen.
  5. Die Eier einzeln verquirlen und darunter rühren, so dass sich ein weicher glatter Teig bildet.
  6. Den Teig in den Spritzsack mit grosser Zackentülle füllen. Rosetten von 3-4 cm Durchmesser mit grossem Abstand auf das vorbereitete Blech dressieren. Mindestens 15 Minuten kühl stellen. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen (Heissluft/Umluft ca. 160°C).
  7. Die Rosetten mit Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen in der unteren Hälfte 25-30 Minuten backen. Den Ofen erst nach 20 Minuten öffnen, damit das Gebäck nicht zusammenfällt.
  8. Die ausgekühlten Windbeutel mit einer Schere aufschneiden und füllen.

Die Windbeutel können mit geschlagenem Rahm und Beeren oder mit Käse sowie Kräuterquark gefüllt werden.
Windbeutel werden auch Ofenküchlein genannt.

1 Stück enthält:

Energie: 234kJ / 56kcal, Fett: 3g, Kohlenhydrate: 5g, Eiweiss: 1g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.