• Drucken
Kalbsragout mit Dörrobst und gelben Rüben
Kalbsragout mit Dörrobst und gelben Rüben

Kalbsragout mit Dörrobst und gelben Rüben

  • Drucken
back to top

Kalbsragout mit Dörrobst und gelben Rüben

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
700 gKalbsragout (Laffe, Hals)
Beize:
3 dlRotwein
5Saucenzwiebelchen
1Petersilienwurzel
1Knoblauchzehe
1Lorbeerblatt
1 TLSchwarze Pfefferkörner
80 gDörrzwetschgen
4Dörrbirnen
1Zimtstengel
3Gewürznelken
1 Stk.Zitronenschale
2 dlSchwarztee
Bratbutter
Mehl
1 ELTomatenpüree
3 dlRotwein von der Beize
Kalbs- oder Gemüsefond nach Bedarf
Salz, Pfeffer
500 gBodenkohlrabi (Steckrübe) und gelbe Rüben, gemischt

Kochen & unseren Podcast hören:

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für die Beize alle Zutaten in eine Schüssel geben und die Fleischstücke dazugeben. Während 3 Tagen zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Dörrfrüchte zusammen mit den Gewürzen 1 Tag in einem Schüsselchen in den Schwarztee einlegen. Herausnehmen und klein schneiden.
  3. Fleischstücke herausnehmen, trocknen und portionenweise in der heissen Bratbutter scharf anbraten. Dabei etwas Mehl über das Fleisch stäuben. Zugedeckt beiseite stellen.
  4. Das Tomatenpüree zugeben und mit Rotwein von der Beize ablöschen, den Bratenfond lösen und die Fleischstücke in die Sauce geben. 1 Stunde schmoren lassen. Dabei Fleisch- oder Gemüsefond und Rotwein nach Bedarf dazugiessen.
  5. Gemüse schälen, mit dem Pariserlöffel Kügelchen ausstechen und im Dampf während 15 Minuten garen, leicht salzen.
  6. Das Fleisch aus der Sauce nehmen und zugedeckt beiseite stellen. Die Sauce passieren, eventuell noch einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dörrfrüchte beigeben und mit dem Fleisch mischen. Nor noch kurz kochen lassen.
  7. Das Ragout in der Tellermitte anrichten und die Gemüsekügelchen darauf verteilen.

Wir feiern 9'000 Swissmilk-Rezepte! Das sind eure Lieblinge & unsere grössten Fails.

1 Portion enthält:

Energie: 2085kJ / 498kcal, Fett: 13g, Kohlenhydrate: 35g, Eiweiss: 38g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine und Marie helfen dir weiter.