Fitness

Muskelaufbau mit Milcheiweiss

back to top
Fitness

Muskelaufbau mit Milcheiweiss

Möchtest du Muskeln aufbauen? Dann ist neben dem Training die Proteinaufnahme entscheidend. Aber Protein ist nicht gleich Protein: Warum das Whey Protein in der Milch dir zu starken Muskeln verhilft.

Proteine für Muskelpower

Wenn du Muskeln aufbauen oder ihre Ausdauerleistung stärken möchtest, ist nicht nur das entsprechende Training entscheidend. Zentral ist auch die richtige Ernährung, vor allem die Eiweissaufnahme: Bestimmte Aminosäuren, die kleinsten Bausteine der Proteine, sind wichtig für die Muskelproteinsynthese und damit für den Muskelaufbau.

Muskelproteinsynthese kurz erklärt

Der Begriff Muskelproteinsynthese meint die Neubildung von Eiweiss in den Muskelzellen. Möchtest du diesen Prozess und damit den Muskelaufbau voranzutreiben, musst du genügend Eiweiss mit der Nahrung aufnehmen. Insbesondere Milcheiweiss kann hier punkten, denn es wird besonders leicht im Körper und in die Muskeln aufgenommen.

Protein ist nicht gleich Protein.

Tierische Proteine sind effektiver als pflanzliche. Nimmst du in der Erholungsphase nach sportlicher Belastung tierische Proteine zu dir, ist deine Muskelproteinsynthese generell höher als bei Pflanzenproteinen. Und unter allen tierischen Proteinen schneidet das Molkenprotein am besten ab. Das haben verschiedene Untersuchungen in der Sportwissenschaft gezeigt. Molkenprotein ist ein Baustein des Milcheiweisses. Du kennst Molkenprotein vielleicht unter seinem englischen Begriff: Whey Protein.

Richtig regenerieren mit dem Whey Protein der Milch

Richtig regenerieren mit dem Whey Protein der Milch

Achte auf Quantität und Qualität.

Aber was macht Whey Protein zu einem so hochwertigen und effektiven Protein? Hierfür musst du Folgendes wissen: Wenn du Muskeln aufbauen möchtest, ist nicht nur die Eiweisszufuhr selbst wichtig. Auch die Menge in einer Mahlzeit und die Qualität des aufgenommenen Eiweisses sind entscheidend: Sinnvoll für junge Erwachsene sind 20g, für ältere Erwachsene 30g hochwertiges Eiweiss in den ersten 30 Minuten nach dem Training.

Fitness

Mehr zu proteinreicher Ernährung und Muskelaufbau

Whey Protein: effektiver Baustein

  • Molkenprotein hat eine hohe Menge an allen lebenswichtigen Aminosäuren, allen voran Leucin. Leucin aktiviert komplexe Wirkungen in den Zellen, die wiederum die Proteinsynthese steuern. Um 25g Whey Protein zu ersetzen, müsstest du rund die doppelte Menge an Hafer-, Lupinen- oder Hanfprotein zu dir nehmen. Somit macht das enthaltene Milchprotein Milch zu einer sinnvollen Proteinquelle.
  • Probanden, die unmittelbar oder innerhalb einer Stunde nach dem Training 5dl Milch tranken, hatten nach einem zwölfwöchigen Krafttraining 1,8kg mehr Muskeln zugelegt.

Fitness-Shake

Fitness

Warum Schoggimilch der ideale Recovery Drink ist