• Drucken
Beet Wellington (Vegetarisches Filet im Teig)
  • 4h20min
  • Vegetarisch
Beet Wellington (Vegetarisches Filet im Teig)

Beet Wellington (Vegetarisches Filet im Teig)

Bravo!du kochst saisonal
Dieses vegetarische Weihnachtsessen wird deine Gäste verzaubern. Beet Wellington mit einer Füllung aus Randen, Haselnüssen, Champignons, Spinat und Käse.
  • Drucken
back to top

Beet Wellington (Vegetarisches Filet im Teig)

  • Drucken

Zutaten

MengeZutaten
evtl. Cutter
Mehl zum Auswallen
Backpapier
Teig:
300 gMehl
1 TLSalz
100 gButter, kalt, in Stücken
250 gHalbfettquark
(oder Fertig-Butterblätterteig)
Füllung:
4rohe Randen à ca. 250 g, geschält
2 ELRapsöl
1Knoblauchzehe, gepresst
1 TLThymian
1 - 2 ELSalz
Pfeffer
Farce:
50 gHaselnüsse, gehackt
1Zwiebel, fein gehackt
1 - 2Knoblauchzehen, gehackt
1 ELBratbutter
250 gChampignons, gecuttert oder fein gewürfelt (5 mm)
500 gSpinat, gehackt, oder Hackspinat, aufgetaut
1Ei
1Eiweiss
120 gReibkäse
1 TLSalz
Pfeffer
2 ELSenf
1Eigelb
1 ELMilch

Kochen & unseren Podcast hören:

Zubereitung

Rezeptinfos

  • Zubereiten55min
  • Kochen / Backen1h25min
  • Kühl stellen2h
  • Auf dem Tisch in4h20min

Ansicht wechseln

  1. Teig: Mehl und Salz mischen. Butter beifügen und zu einer krümeligen Masse verreiben. Eine Mulde formen, Quark hineingeben. Zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Backpapier gewickelt 1 Stunde kühl stellen.
  2. Randen mit einer Gabel rundherum einstechen, in eine Gratinform setzen. Öl, Knoblauch, Thymian, Salz und Pfeffer mischen, Randen damit einreiben.
  3. Ohne Vorheizen in der unteren Ofenhälfte bei 180°C Heissluft ca. 50 Minuten garen, bis sie weich sind (Ober-/Unterhitze 200°C).
  4. Farce: Nüsse in einer weiten Bratpfanne rösten, beiseitestellen. In derselben Pfanne Zwiebel und Knoblauch in Bratbutter andünsten. Champignons mitdünsten, bis das Wasser verdampft ist. Spinat mitdünsten, bis das Wasser verdampft ist. Masse zu den Nüssen geben, mischen. Eiweiss und Reibkäse beimischen. Würzen.
  5. Teig auf wenig Mehl 40x20 cm gross auswallen. Mehl von der Teigoberfläche wegpinseln. Schmalseiten über die Mitte einschlagen, sodass 3 Teigschichten entstehen. In Backpapier eingewickelt 30 Minuten kühl stellen.
  6. Teig nochmals verarbeiten wie oben. In Backpapier eingewickelt 30 Minuten oder über Nacht kühl stellen.
  7. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen (180°C Heissluft).
  8. Teig auf wenig Mehl ca. 30 x 35 cm auswallen. Der Teig sollte insgesamt etwas breiter als die vier Randen sein. Teig mit Senf bestreichen. Ein Drittel der Farce am unteren langen Ende des Teigs verteilen. Randen daraufsetzen. Restliche Farce auf und zwischen den Randen verteilen. Masse andrücken, sodass eine ovale Form entsteht.
  9. Eigelb mit Milch verquirlen. Teigränder mit Ei bestreichen, sorgfältig aufrollen. Ränder andrücken. Falls rechts und links zu viel Teig übrig ist, diesen abschneiden und als Garnitur nutzen. Hierfür erneut auswallen, mit Förmchen Motive ausstechen oder Streifen schneiden, mit Ei ankleben.
  10. Teig mit Ei bestreichen. In der unteren Hälfte des vorgeheizten Ofens 35-40 Minuten backen. In Tranchen schneiden, servieren.

Für stressfreies Geniessen:

Teig und Randen können 1-2 Tage im Voraus vorbereitet werden.

Die Farce kann am Vortag vorbereitet werden. Damit die Nüsse nicht weich werden, diese erst kurz vor dem Zusammensetzen untermischen.

1 Portion enthält:

Energie: 3898kJ / 931kcal, Fett: 53g, Kohlenhydrate: 76g, Eiweiss: 36g

Video

Hier gehts fein weiter

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine und Marie helfen dir weiter.