Ernährungsfachleute

Symposium zu aktuellen Ernährungsthemen

back to top
Ernährungsfachleute

Symposium zu aktuellen Ernährungsthemen

Auf den Spuren des Mikrobioms und seiner Einflüsse auf Gesundheit und Krankheit nehmen wir das Thema Darmgesundheit nach 2017 ein zweites Mal unter die Lupe. Unsere nächste Fachtagung "Darmgesundheit 2.0" findet am 18. Januar statt und wird als Webinar durchgeführt.

Darmgesundheit 2.0

Das intestinale Mikrobiom macht den grössten Teil des menschlichen Mikrobioms aus. Es beherbergt ungefähr 2–3 kg Bakterien rund 1000 verschiedener Spezies. Bereits bei der Geburt und in den ersten Lebensjahren prägt die Mutter die Besiedelung des Mikrobioms ihres Kindes stark. Im Erwachsenenalter spielen Ernährung, Lebensstil, Medikamente, Erkrankungen, Stress usw. bei der Entwicklung des Mikrobioms eine tragende Rolle. Das noch junge Forschungsfeld bringt laufend neue Erkenntnisse zu den Zusammenhängen zwischen Mikrobiom und Krankheiten bzw. der Gesundheit – und zeigt auch, dass wir erst die Spitze des Eisbergs kennen.

Symposium am 18. Januar 2021

Swissmilk, die Organisation der Schweizer Milchproduzenten SMP, lädt in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Verband der Ernährungsberater*innen SVDE zum Symposium ein: Die Veranstaltung richtet sich an Ernährungsfachpersonen und findet am 18. Januar 2021 als Webinar statt. In den Referaten wird das Thema des Symposiums aus verschiedenen Blickwinkeln angegangen. Die Teilnahme wird mit 6 SVDE-Punkten anerkannt. Melden Sie sich gleich an!

Programm

ab 09.00

Online-Zuschaltung der Teilnehmer*innen

09.15-09.25

Eröffnung des Symposiums: Susann Wittenberg (Swissmilk) und Daniel Gianelli (SVDE)

09.25-10.15

Prof. Dr. med. Stephan Vavricka, Zentrum für Gastroenterologie und Hepatologie AG Zürich, über die Entstehung und die Zusammensetzung der intestinalen Mikrobiota.

10.15-10.30

Bewegung mit Fabia Silvestri, UNIK Sports, Bern

10.30-11.10

Prof. Dominik N. Müller, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin, über Darmbakterien und Herzgesundheit.

11.10-11.40

Pause

11.40-12.30

Prof. Dr. Undine Lang, Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel, über das Mikrobiom und die Psyche.

12.30-13.30

Mittagspause

13.30-14.20

Dr. Barbara Walther, Agroscope: Mikrobielle Systeme von Lebensmitteln, über fermentierte Lebensmittel und Milchprodukte und ihre gesundheitliche Wirkung.

14.20-14.35

Bewegung mit Fabia Silvestri, UNIK Sports, Bern

14.35-15.25

Dipl. oec. troph. Hans-Helmut Martin, UGB (Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung) – Akademie Wettenberg/Gießen über die Arten, die Wirkung und Empfehlungen zu Nahrungsfasern.

15.25-15.45

Pause

15.45-16.35

Anna Maria Bramböck ERB MSc in Health Science Education, Berner Fachhochschule, Departement Gesundheit, über Probiotika.

16.35-16.45

Abschluss des Symposiums: Susann Wittenberg (Swissmilk) und Daniel Gianelli (SVDE)

(Programmänderungen vorbehalten)

Das Symposium findet in deutscher Sprache statt und wird nicht übersetzt. Um den Papierverbrauch zu reduzieren werden die Abstracts vor dem Symposium und die Präsentationen nach dem Symposium elektronisch hier bereitgestellt.

Ernährungsfachleute

Aktuelle Infos zum Symposium via Newsletter.

Unser Darm ist ein fabelhaftes Wesen voller Sensibilität, Verantwortung und Leistungsbereitschaft.

Giulia Enders

Teilnahmegebühr

Reguläre Teilnehmer*innen: CHF 90
Student*innen1: CHF 50

1Einen Scann vom am Symposium gültigen Ausweis bitte via Mail direkt nach der Anmeldung an symposium@swissmilk.ch einreichen.

 

Melden Sie sich bis spätestens am 4. Januar 2021 an. Sie erhalten direkt nach der Anmeldung die Zahlungsinformation und Anmeldebedingung.

Anmelden

Adresse*
Studentin/Student*
Datenschutz*
Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen zum Nachlesen. Die mit * bezeichneten Felder sind zwingend auszufüllen.

Symposiumverantwortliche  

Susann Wittenberg

Oecotrophologin BSc
Telefon 031 359 57 57

Archiv

Im Archiv finden Sie Präsentationen und Abstracts von namhaften Fachleuten zu den unterschiedlichsten Gesundheitsthemen, die mit der Ernährung in Zusammenhang stehen. So können Sie sich zum Beispiel PDFs über Ernährungstrends, Fettlebererkrankung, Intoleranzen und Allergien aber auch zur Sporternährung oder Kinderernährung herunterladen.

Die Verwendung der Präsentationen und Abstracts ist nur für den privaten Gebrauch erlaubt. Die Vervielfältigung und/oder Verbreitung der Unterlagen im Ganzen oder in Teilen ist in jeglicher Form auf jedem Medium untersagt/verboten.