Medienmitteilung – Swissmilk Milchmarketing

Über 3000 Pinsel, Farbtuben und flinke Hände für die Schweizer MilchSwissmilk sucht mit dem beliebten Pla­kat­wett­be­werb die krea­tivs­ten Schul­klas­sen.

16.02.2017 – Wenn Pinsel und Farbtuben die Grammatikbücher und Rechenhefte vergessen lassen, ist es wieder soweit: Bis Mitte März verwandeln sich von Veyrier bei Genf bis nach Scuol im Unterengadin viele Schulzimmer in Malateliers. Über 1‘500 Schülerinnen und Schüler gestalten kreative Plakate zum Thema "Fit mit Schweizer Milch". Die besten Plakate werden Mitte April am Tag der Milch prämiert.

Von wegen weiss: Beim beliebten Schulklassen-Plakatwettbewerb greifen Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Schweiz zu Pinsel und Farbe und setzen die Milch für den diesjährigen Tag der Milch bunt in Szene. Auch heuer sind es über 3‘000 flinke Hände, die das Thema "Fit mit Schweizer Milch" mit viel Fantasie und Kreativität auf die APG-Papierbogen bringen. "Dass sich erneut so viele Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler mit der Milch beschäftigen, ist auch ein schönes Kompliment und grosse Wertschätzung für die über 20‘000 einheimischen Milchbauern", freut sich Stephan Hagenbuch, Direktor der Schweizer Milchproduzenten SMP. "Offenbar schätzen sie die Qualität der Schweizer Milch, deren natürliche und tierfreundliche Herstellung und lassen sich von ihr inspirieren."

Bei der Wahl des Sujets und der künstlerischen Umsetzung sind die 75 teilnehmenden Klassen frei. Praktische Tipps und Tricks von Grafikern sind umso begehrter. Die Profis besuchen die Klassen vor Ort und zeigen ihnen altersgerecht auf, wie sie spannende Plakatmotive finden, entwickeln und umsetzen.

Gross gestalten - gross rauskommen

Alle Kunstwerke werden im für Werbeplakate üblichen Format F12 über 3,4 Quadratmeter gross – und kommen auch gross raus: Die Kunstwerke aller Schulklassen werden vom 3. bis 23. April 2017 an APG-Plakatstellen in der Nähe ihrer Schulen bewundert werden. Auch online werden sie für Furore sorgen: Auf www.swissmilk.ch/tagdermilch kann das Publikum vom 4. bis 19. April das beliebteste Plakat in den drei Alterskategorien "1. bis 3. Klasse", "4. bis 6. Klasse" und " 7. bis 9. Klasse" küren. Die drei Sieger gewinnen den jeweiligen Publikumspreis und erhalten 1'000 Franken in ihre Klassenkassen. Für die zweit- und drittplatzierten Klassen gibt es jeweils 300 respektive 200 Franken. Die drei Klassen, die in ihrer Alterskategorie die Jury-Preise für das originellste Sujet erhalten, gewinnen gar 1500 Franken. Alle prämierten Klassen kommen am 22. April ganz gross raus und werden am Tag der Milch am Milkfestival in Bellinzona vor viel Publikum gefeiert.

Party am Milkfestival in Bellinzona und im Newsroom#tagdermilch

Alle mitmalenden Schülerinnen und Schüler sind Sieger. Swissmilk lädt sie ans Milkfestival ein. Sie werden in einem Swissmilk-Extrazug durch den neuen Gotthard-Basistunnel fahren und in Bellinzona gleich zwei Live-Konzerte von Schweizer Musikstars in den vordersten Reihen erleben. Für alle gibt es im Zug ein Zmorge-Täschli mit Schweizer Milchprodukten und am Milkfestival leckere Milchshakes, Frozen Jogurts und Raclettes. Deshalb ist klar: Die Energiespeicher der Schülerinnen und Schüler werden während dem für sie unvergesslichen Tag genauso gut gefüllt sein wie die der Stars.

Die Milchparty steigt vom 3. bis 22. April auch online: Im Newsroom#tagdermilch können alle an der Milch oder den Plakaten Interessierten über Facebook, Twitter und Instagram mitmachen. Posten lohnt sich: Diejenige Schulklasse, die mit dem kreativsten Text-, Foto- oder Filmpost über ihr eigenes Schaffen berichtet, gewinnt 1'000 Franken. Aussenstehende wiederum sichern sich im Newsroom#tagdermilch mit besonders gelungenen Posts ebenfalls viel Aufmerksamkeit und begehrte Tickets für das Paléo Festival Nyon, das Gurtenfestival und das OpenAir Frauenfeld.

Hin­ter­grund­ma­te­ri­al

Kurzdossier Milch (PDF, 1 MB)

Downloads

Kein Plakat ohne ein starkes Motiv: Grafikerinnen geben Schülerinnen und Schülern wertvolle Tipps und Tricks.

Die drei beliebtesten Plakate 2016 stammten aus Biembach im Emmental (links), Saillon (Mitte) und Tiefencastel. Welche Klassen aus welchen Ortschaften gewinnen dieses Jahr?

Aus­künf­te:

Roger Gut
Abteilungsleiter Events & Gastronomie
Telefon 031 359 57 78
Mobile 079 799 10 01
E-Mail roger.gut@swissmilk.ch
www.swissmilk.ch

Weiterempfehlen
Drucken