Medienmitteilung – Milchmarkt

Schweizer Milchkuh in der Schweizer Botschaft in Berlin

03.07.2017 – Anlässlich der Jubiläumsfeier zu 150 Jahre Schweizer Vertretung in Berlin überreichte Hanspeter Kern, Präsident der Schweizer Milchproduzenten SMP, am 30. Juni 2017 der Botschafterin Frau Christine Schraner Burgener eine Schweizer Kuh für den Botschaftsgarten. Sie ist Symbol für die guten diplomatischen und Handelsbeziehungen zwischen der Schweiz und Deutschland und für die Wichtigkeit des Deutschen Marktes für die Schweizer Milchwirtschaft. Hanspeter Kern bedankte sich bei der Botschafterin damit für ihr grosses Engagement für die gesamte Schweizer Land- und insbesondere für die Milchwirtschaft. Bundesrat Ueli Maurer, und BLW-Direktor Bernard Lehmann sowie gegen 1‘000 Vertreter aus Politik und Wirtschaft der beiden Länder, gaben der Übergabe einen würdigen Rahmen. Beim Buffet waren die Schweizer Käsespezialitäten, insbesondere Raclette Suisse, prominent vertreten.

Das Jubiläum der diplomatischen Beziehungen wurde von einer hochkarätigen Gesellschaft würdig gefeiert. Im Namen der ganzen Milchwirtschaft bedankte sich die Organisation der Schweizer Milchproduzenten SMP mit diesem symbolträchtigen Geschenk für das langjährige grosse Engagement der Schweizer Vertretung in Berlin.

Mit Leib und Seele für die Schweiz
Die Botschafterin Frau Christine Schraner Burgener vertritt die Schweiz mit Leib und Seele. Anlässlich der Internationalen Grünen Woche in Berlin IGWB, wo die Schweizer Milchproduzenten zusammen mit Agro Marketing Suisse (AMS) und Switzerland Cheese Marketing (SCM) jeweils einen Auftritt organisieren, ist das eindrücklich zu spüren. Damit wurden bereits viele Türen im, für die Schweizer Landwirtschaft zentralen, Absatzmarkt Deutschland geöffnet. Solche Dienste wirken sich direkt auf Handelsbeziehungen aus und sind unbezahlbare Hilfen im rauen Marktumfeld.

Milchkuh - Verbindung von Tradition und Moderne

Basis des guten Bildes der Schweiz in der Welt sind die traditionellen Schweizer Spitzenprodukte Schokolade, Käse und hohe Berge. Alle drei Produkte haben direkt mit der landwirtschaftlichen Milchproduktion im Grasland Schweiz zu tun. Genauer gesagt mit der Milch aus artgerechter professioneller Tierhaltung. Mit Blick auf den Deutschen Reichstag und das Kanzleramt erinnert die künstlerisch gestaltete Kuh in Zukunft alle Besucher der Schweizer Botschaft an die traditionellen Werte und Produkte aus der Schweizer Land- und Milchwirtschaft.

Weitere Aus­künf­te

Hanspeter Kern
Präsident SMP
079 418 52 16

Reto Burkhardt
Leiter Kommunikation SMP
079 285 51 01

Diese Me­di­en­mit­tei­lung und das Bild der Ju­bi­lä­ums­fei­er zum Her­un­ter­la­den

Schweizer Milchkuh in der Schweizer Botschaft in Berlin (PDF, 169 KB)
Hanspeter Kern, Präsident SMP, Christine Schraner Burgener, Schweizer Botschafterin in Berlin, Ueli Maurer, Bundesrat, Bernard Lehman, Direktor Bundesamt für Landwirtschaft (BLW), Dominique Kohli, Vize-Direktor BLW (v.l.n.r.) an der Jubiläumsfeier zu 150 Jahre Schweizer Vertretung in Berlin
Weiterempfehlen
Drucken