Medienmitteilung – Swissmilk Milchmarketing

2013: Swissmilk und "Lovely" suchen die krea­tivs­te Schul­klas­se der Schweiz70 Schweizer Schul­klas­sen malen bunte Plakate zum Thema „Milch als Stark­ma­cher“

05.03.2013 – Welches ist die kreativste Schulklasse der Schweiz? Swissmilk und die Kuh „Lovely“ suchen mit dem Plakatwettbewerb auch dieses Jahr die Antwort auf diese Frage. Mit dabei sind 70 Schulklassen aus allen Sprachregionen des Landes. Sie malen bis Ende März bunte Werbeplakate zum Thema „Milch als Starkmacher“. Die drei Klassen mit den beliebtesten Sujets werden Mitte April 2013 am Tag der Milch in Lausanne prämiert.

Von Le Sentier im Vallée de Joux bis Barbengo im Südtessin: Die Milch ist in diesen Wochen in der Schweiz bunter denn je. Dies zeigt ein Blick in die Klassenzimmer der 70 am Plakatwettbewerb von Swissmilk teilnehmenden Schulklassen. In den drei Kategorien "1. bis 3. Klasse", "4. bis 6. Klasse" und "7. bis 9. Klasse" wird je ein Sieger erkoren. Diese wiederum wetteifern um den Titel der kreativsten Schweizer Schulklasse. Die Schülerinnen und Schüler befassen sich seit Februar eingehend mit der Milch. Dabei stehen deren Vorzüge als natürlicher Starkmacher mit hohem Kalziumanteil und unentbehrlichem Vitamin D und viel Eiweiss für gesunde Knochen im Fokus.

Mit professioneller Unterstützung
Damit die künstlerische Umsetzung mit Pinsel und Farbe besonders gut gelingt, nutzten über 50 Klassen die von Swissmilk angebotene Unterstützung durch professionelle Grafiker. Schülerinnen und Schüler lernen dadurch viel Wissenswertes über die Mechanismen bei der Plakatgestaltung. Sie erfahren wie eine Idee oder ein Motto entsteht und wie dies umgesetzt werden kann. Die jungen Künstlerinnen und Künstler begeistern mit ihrer enormen Motivation und viel Ideenreichtum.

Das Online-Voting entscheidet
Die Schülerinnen und Schüler gestalten ihre Sujets bis Mitte März 2013 im riesigen Originalformat F12 (1280 x 2685 mm). Schulklassen, die auf diesen 3,4 Quadratmetern Fläche die Milch als idealen Kraftstoff besonders kreativ und prägnant in Szene setzen, haben gute Chancen, sich im Online-Voting durchzusetzen. Wer auf www.swissmilk.ch/tagdermilch vom 3. bis 17. April 2013 am meisten Stimmen erhält, wird am Tag der Milch prämiert. In jeder Kategorie gewinnt die Siegerklasse 2000 Franken. Über die Rangfolge der drei Finalisten entscheidet eine prominente Jury von Swissmilk. Der Gesamtsieger über alle Kategorien hinweg erhält insgesamt 5000 Franken für die Klassenkasse.

Nur Gewinner
Klar ist: Beim Plakatwettbewerb sind alle Schulklassen Gewinner. Sie lernen während dem Wettbewerb viel über die Milch und die Gestaltung von Plakaten und sind mit ihren Werken On- und Offline präsent. So freuen sich die Schülerinnen und Schüler auch auf den Aushang ihrer Werke in unmittelbarer Nähe der jeweiligen Schule. Swissmilk lässt die Plakate durch die Allgemeine Plakatgesellschaft APG im Zeitraum von 27.03. bis 22.04. an offiziellen Werbetafeln aushängen. Zudem sind am 20. April 2013 alle Klassen an den Hauptevent des Tages der Milch in Lausanne eingeladen. Dort offeriert ihnen Swissmilk ein feines Mittagessen und anschliessend ein Konzert einer beliebten jungen Schweizer Pop- und Rockband.

Downloads

Die 1. Klasse der École de la Grande Ourse in La Chaux-de-Fonds macht beim Workshop mit der Grafikerin Judith Dumez begeistert mit.

Auch die Schülerinnen und Schüler der 1. bis 6. Klasse der Schule in Schwarzsee FR setzen die Milch als Starkmacher sehr kreativ in Szene.

Die SMP – aktiv für die Schweizer Milch
Die Organisation der Schweizer Milchproduzenten SMP vertritt die Interessen der Milchwirtschaft auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene. Sie setzt sich dafür ein, dass die rund 24’000 einheimischen Milchproduzenten für ihre Leistungen einen angemessenen Arbeitsverdienst erhalten und dass sie echte berufliche Zukunftsperspektiven haben. Mit dem wirkungsvollen Swissmilk-Basismarketing stärkt sie das Image der Milch, erklärt ihren gesundheitlichen Stellenwert und zeigt vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Ziel ist es, dass die Schweizer Milch ihren Stellenwert in der täglichen Ernährung behält und auch in Zukunft ein wichtiges Grundnahrungsmittel bleibt.

Aus­künf­te

Daniele Garofalo
Projektleiter Tag der Milch
Telefon 031 359 57 80
E-Mail daniele.garofalo@swissmilk.ch

Weiterempfehlen
Drucken