Medienmitteilung – Milchpolitik

Ver­kä­sungs­zu­la­ge bleibt bei 15 RappenGe­mein­sa­mer, ko­or­di­nier­ter Einsatz hat sich gelohnt

16.12.2010 – Die Schweizer Milchproduzenten sind erfreut und erleichtert, dass nach dem Nationalrat gestern auch der Ständerat beschlossen hat, die Mittel für die Zulagen im Budget 2011 gegenüber dem Antrag des Bundesrates um 45 Mio. CHF zu erhöhen.

Damit können die Zulagen im kommenden Jahr unverändert weitergeführt werden (15 Rappen Verkäsungszulage und 3 Rappen Siloverzichtszulage). Die vorsorglich vom Bundesrat im Oktober beschlossene Reduktion der Verkäsungszulage auf 12 Rappen ist damit wieder rückgängig zu machen. Der formelle Entscheid dazu wird voraussichtlich im Januar 2011 erfolgen. Für die Käsereimilchproduzenten ist es wichtig zu wissen, dass es bei den Zulagen entgegen den Ankündigungen auf den 1. Januar 2011 keine Änderungen geben wird.

Der gemeinsame und koordinierte Einsatz der verschiedenen Organisationen und Vertreter in der Politik hat sich gelohnt. Die Schweizer Milchproduzenten danken allen Beteiligten für ihr grosses Engagement für dieses wichtige Anliegen im Interesse der gesamten Milchwirtschaft.

Aus­künf­te

Kurt Nüesch
Stellvertretender Direktor  SMP
Telefon 031 359 54 11 / Mobile 079 661 41 59

Weiterempfehlen
Drucken