Pflanzenbasiert essen

Bist du Flexitarier/in? Mach den Check.

back to top
Pflanzenbasiert essen

Bist du Flexitarier/in? Mach den Check.

Schon mal vom Flexitarismus gehört? Flexi – wie bitte? Ja, richtig gelesen. Was das genau ist, ob du selbst schon flexitarisch isst und was du als Flexitarier/in beachten solltest, erfährst du hier.

Flexitarisch essen – was heisst das?

Bestimmt hast du auch schon mal von der Ernährungsform des Flexitariers gehört. Immer mehr Menschen bezeichnen sich selbst als Flexitarier/in – oder leben bereits flexitarisch, ohne es zu wissen. Der DUDEN beschreibt eine Flexitarierin bzw. einen Flexitarier als Person, "die sich überwiegend vegetarisch ernährt, aber auch gelegentlich hochwertiges, biologisch produziertes Fleisch zu sich nimmt". Soweit die kurze Definition. Aber der Ernährungsstil Flexitarismus umfasst noch viel mehr. Was genau, verraten wir dir hier.

Flexitarisch essen: gut auswählen, nichts weglassen

Flexitarisch essen: gut auswählen, nichts weglassen

Vegetarisch? Nein, flexitarisch

Die Ernährungsformen vegetarisch und flexitarisch haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind pflanzenbasiert (plant based). Das heisst: Die Hauptrolle auf deinem Teller spielen reichlich Gemüse, Früchte, Pilze, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Nüsse, Kerne und Samen.

  • Vegetarier/innen schliessen vor allem Fleisch komplett aus ihrer Ernährung aus. Von Tieren produzierte Lebensmittel, wie Milch und Eier, werden – je nach persönlichem Bedürfnis – konsumiert, zum Teil auch Fisch.
  • Flexitarier/innen verzichten dagegen pauschal auf kein Lebensmittel. Stattdessen suchen sie sich ganz bewusst aus, was auf ihrem Teller landet.
Pflanzenbasiert essen

Plant based: mehr zur pflanzenbasierten Ernährung

Bist du Flexitarier/in? Mach den Check:

  • Ich esse hauptsächlich pflanzliche Lebensmittel.

  • Ich konsumiere drei Milchportionen täglich.

  • Ich bin mit höchstens zwei bis drei Fleischmahlzeiten (bzw. 300-360g) pro Woche zufrieden.

  • Ich kaufe möglichst unverarbeitete Lebensmittel.

  • Ich setze auf qualitativ hochwertige Produkte.

  • Ich wähle am liebsten nachhaltige Lebensmittel aus der Region.

  • Ich bereite mein Essen so oft wie möglich selber zu.

Essen & Alltag

Wie viel Milch sollte ich konsumieren?

Bewusst alles und von allem

Eine flexitarische Ernährungsweise schliesst also keine Lebensmittel aus. Neben den pflanzlichen Lebensmitteln bekommen auch tierische wie Milchprodukte, Fleisch und Eier ihren Platz auf dem Teller. Es gibt keine klaren Ernährungsrichtlinien für Flexitarier/innen, aber folgende Tipps helfen bei der Lebensmittelauswahl.

5

Tipps für Flexitarier/innen:

  1. Setze hauptsächlich auf pflanzliche Lebensmittel und ergänze sie mit tierischen Produkten.

  2. Iss nicht mehr als zwei- bis dreimal Fleisch pro Woche (bzw. 300-360g).

  3. Wähle saisonale Lebensmittel aus regionalem Anbau.

  4. Kaufe regelmässig frische Lebensmittel auf dem Markt oder im Hofladen ein.

  5. Koche und backe möglichst oft selbst, dann weisst du, was in deinem Essen steckt.