ch sign

Tag der Pau­sen­milchDas Fest des gesunden Znünis

Einmal pro Jahr steht die Pausenmilch im Mittelpunkt. Rund 350'000 Schulkinder und Lehrpersonen in der ganzen Schweiz erhalten einen Becher Milch. Mit diesem Anlass wird auf eine sinnliche Art auf die Milch als gesunde Zwischenverpflegung aufmerksam gemacht.

Tag der Pausenmilch - das Fest der gesunden Zwischenverpflegung.

Tag der Pausenmilch

Die Tendenz zu Übergewicht schon im Kindesalter und Fehlernährung unter Jugendlichen nimmt zu. Deshalb wird auch dieses Jahr die Milch wieder als abwechslungsreiche Zwischenverpflegung und gesunde Alternative zu Süssgetränken und Snacks präsentiert.

Der nächste Tag der Pausenmilch findet am Donnerstag, 3. November 2016 statt.

Landfrauen als Milch-Botschafterinnen

Der Schweizerische Bäuerinnen- und Landfrauenverband SBLV unterstützt den "Tag der Pausenmilch". Zahlreiche Standorte werden jeweils von Landfrauen und Bäuerinnen betreut. Dank ihrer Nähe zum Produkt sind sie die besten Botschafterinnen, die es für die Milch gibt.

Impressionen vom Tag der Pausenmilch 2015

Gesunde Znüniprojekte

3-mal täglich Milch.

Nehmen Sie am Tag der Pausenmilch teil oder organisieren Sie einen Pausenkiosk. Hier finden Sie Tipps, Tricks und Links für eine gesunde Zwischenverpflegung in Ihrer Schule.

Milch ist unerlässlich für starke Knochen und einen wachen Geist

Milch ist eine praktische, vitamin- und kalziumreiche Pausenverpflegung. Sie tut nicht nur dem Körper gut, sondern bietet auch dem Gehirn und den Nerven alle notwendigen Stoffe, um konzentrierte Kopfarbeit zu leisten. Für die Kinder ist eine gesunde Ernährung in der Schule und beim Spielen besonders wichtig: Sie sollten täglich 3 Portionen Milch konsumieren, zum Beispiel 1 Glas Milch, 1 Becher Jogurt und 1 Stück Käse. Für Erwachsene gilt das übrigens auch.

Haben Sie Fragen?

Samira Boujamil

Assistenz Public Relations
Telefon 031 359 57 53
pausenmilch@swissmilk.ch

Daniela Carrera

Projektleiterin Schulen und Pausenmilch
Telefon 031 359 57 52
pausenmilch@swissmilk.ch

Weiterempfehlen
Drucken