Publikationen26.03.2020

Umgang mit der Situation rund um das Coronavirus auf dem Milchproduktionsbetrieb

Die zunehmende Verbreitung des Coronavirus und die Massnahmen des Bundes haben auch Auswirkungen auf die Milchviehhaltung. Obwohl landwirtschaftliche Nutztiere und Produkte keine Risikofaktoren sind, bitten wir alle Milchviehhaltenden, die Massnahme des Bundes, insbesondere was die Hygiene betrifft, einzuhalten (siehe Links unten).

Wirken auf dem Betrieb Personen der Risikogruppe mit, müssen sie diese besonders schützen; das gilt auch für Familienmitglieder: Als besonders gefährdete Personen gelten Personen ab 65 Jahren und Personen, die insbesondere folgende Erkrankungen aufweisen: Bluthochdruck, Diabetes, Herz- Kreislauf-Erkrankungen, Chronische Atemwegserkrankungen, Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen, Krebs.

Schränken Sie in dieser Situation allgemeine Besichtigungen des Betriebes ein (es ist jetzt nicht die Zeit für Hofbesuche) und prüfen Sie, dass auch Personal wie Besamungstechniker, Milchtransporteure, Tierärzte usw. die Hygienemassnahmen strikte einhalten. Bei Verkauf ab Hof müssen Sie mit Plakaten auf die Situation hinweisen und gewährleisten, dass die Sicherheitsabstände eingehalten sind. Bei Milchautomaten müssen Sie sicherstellen, dass möglichst wenig Flächen berührt werden. Allenfalls müssen Sie Flächen periodisch desinfizieren.

Die Verordnung des Bundes

https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20200744/index.html

Persönliche Hygiene

Es gelten die allgemeinen Vorgaben und Verhaltensregeln des Bundesamtes für Gesundheit (BAG):

  • Regelmässig und gründlich die Hände waschen (20-30 Sekunden) mit Wasser und Seife.
  • Auf das Händeschütteln oder anderen Körperkontakt verzichten.
  • In Papiertaschentuch oder Armbeuge husten und niesen.
  • Die Sozialdistanz (2 Meter) einhalten.
  • Bei Symptomen wie Fieber, Husten und Atembeschwerden den Arzt anrufen.

 

Nützliche Informationen:

Bundesamt für Landwirtschaft, BLW: Fragen und Antworten für die Landwirtschaft. Zusätzliche Fragen, können direkt an den Krisenstab des BLW’s gesendet werden an krisenstab@blw.admin.ch.

Schweizer Bauernverband, SBV - Coronavirus und Landwirtschaft

 

Die SMP klärt auch weitere Fragen, wie die Auswirkung auf die Märkte, ab.
Haben Sie Fragen, wenden Sie sich an die Geschäftsstelle der SMP. Wir wünschen allen gute Gesundheit! Schweizer Milchproduzenten SMP

Diese Empfehlungen zum Herunterladen