ch sign

Entrahmte MilchWeniger Fett und Vitamine

Milch versorgt uns mit Kalzium und wichtigem Vitamin D. Vitamin D wird im Körper für den Kalziumstoffwechsel gebraucht. Als fettlösliches Vitamin ist es im fetthaltigen Teil der Milch enthalten.

Ma­ger­milch: Was ist der Un­ter­schied?

In ihrem natürlichen Zustand enthält Schweizer Milch zwischen 3,5 und 3,8% Fett. Diese Milch ist auch als Vollmilch bekannt. Für die Herstellung fettreduzierter und standardisierter Milchsorten darf Milch entrahmt werden. Die Milchzentrifuge nutzt die Dichteunterschiede der einzelnen Milchbestandteile, um sie voneinander zu trennen. Das heisst: Während sich die Zentrifuge dreht, sammeln sich die dichteren Wasserbestandteile aussen, die leichten Fettkügelchen hingegen innen. Der Rahm wird abgepumpt, bis der gewünschte Fettgehalt erreicht ist.

Welche ent­rahm­ten Milch­sor­ten gibt es?

Entrahmte Milch enthält in der Regel zwischen 0,5 und 2,7% Fett. Die beliebteste fettreduzierte Milch ist die standardisierte Drink-Milch mit einem Fettgehalt von 2,7%. Daneben gibt es eine entrahmte Milch mit 1,8% Fett. Magermilch darf nicht mehr als 0,5% Fett enthalten.

Entrahmen be­ein­flusst den Vit­amin­ge­halt der Milch

Einige wichtige Vitamine der Milch sind fettlöslich. Dazu gehören insbesondere die Vitamine A, D und E. Beim Entrahmen geht ein Teil dieser wertvollen Nährstoffe verloren. Gerade der Verlust von Vitamin D ist ungünstig, da es für den Einbau in die Knochen benötigt wird.

Wahr oder unwahr?

Stimmt es, dass Magermilch das Abnehmen begünstigt?

Stimmt bedingt

Magermilch kann die linienbewusste Ernährung unterstützen, Vollmilch ist jedoch die bessere Alternative. Das in der Milch enthaltene Eiweiss und Kalzium sind zwei Nährstoffe, die das Abnehmen begünstigen. Das Eiweiss sättigt und verhindert vorzeitigen Hunger. Kalzium kurbelt die Fettverbrennung an und hemmt die Bildung von neuem Fett. Zudem bindet es im Darm eine gewisse Menge Nahrungsfett, das der Körper dann nicht aufnimmt. Doch, damit der Körper das Kalzium gut aufnehmen kann, braucht es Vitamin D und dieses ist nur im Fettanteil der Milch enthalten.

Weiterempfehlen
Drucken