ch sign

Rosinen-Rösti

  • Rezept bewerten (4 Sterne/1 Stimme)
  • Vegetarisch
PDF

Für 3-4 Personen

  • Rosinen:
  • 50 g Rosinen
  • 2-3 EL Grappa oder Traubensaft
  • Rösti:
  • 800 g-1 kg Gschwellti vom Vortag, vorwiegend fest kochend, z. B. Charlotte
  • 1-2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 4-5 Wacholderbeeren, gehackt, nach Belieben
  • Bratbutter oder Bratcrème

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Bratzeit: 20-30 Minuten

Rosinen über Nacht zugedeckt in Grappa oder Traubensaft einlegen.

Für die Rösti Gschwellti schälen und an der Röstiraffel in eine Schüssel raffeln, würzen. Alles sorgfältig mischen.

Bratbutter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen. Kartoffelmischung zugeben. Bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten braten, ab und zu wenden. Rosinen zugeben, gut darunter mischen. Kartoffelmischung zu einem Kuchen formen, 5-10 Minuten weiterbraten, bis sich eine braune Kruste gebildet hat. Rösti auf eine flache Platte oder einen Teller stürzen und in die Pfanne zurückgleiten lassen. Zweite Seite fertig braten.

Rösti auf die vorgewärmte Platte oder den Teller anrichten.

Passt gut zu Wild, Braten, Suure Mocke oder Ragout.
Statt Rosinen getrocknete Pflaumen oder Birnen, klein geschnitten, marinieren.

Eine Portion enthält:

  • kcal242
  • Eiweiss5 g
  • Fett3 g
  • Kohlenhydrate44 g
  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

Das Rezept saisonal kochen

3 x täglich

Geniessen Sie täglich drei Portionen Milch und Milchprodukte für Ihr Wohlbefinden.

Das Rezept saisonal kochen

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

Das Rezept saisonal kochen

Nährwerte

Eine Portion enthält:

  • kcal242
  • Eiweiss5 g
  • Fett3 g
  • Kohlenhydrate44 g
Weiterempfehlen
Drucken