ch sign

Crêpes Grundrezept

  • Rezept bewerten (3 Sterne/632 Stimmen)
  • Vegetarisch
PDF

Für 6-10 Crêpes von 20 cm Ø

  • 125 g Mehl
  • ¼ Teelöffel Salz (salzige Crêpes) oder
  • 1 Prise Salz (süsse Crêpes)
  • evtl. 2 EL Zucker (süsse Crêpes)
  • 2 Eier
  • ca. 3 dl Milch
  • 50 g Butter, flüssig
  • Bratbutter
Video-Tipps: Zubereitung und Wendetrick für Crêpes

Für den Teig Mehl, Salz und evtl. Zucker mischen. Eine Mulde formen. Eier und Milch verrühren, nach und nach hineingiessen, mit einem Schwingbesen verrühren. Butter darunter mischen und klopfen bis der Teig glatt ist. Zugedeckt 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Bratbutter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen. Eine kleine Kelle voll Teig unter kreisenden Schwenkbewegungen in die Pfanne giessen, sodass der ganze Pfannenboden gleichmässig dünn mit Teig überzogen ist. Crêpe auf der ersten Seite hellbraun backen. Mit einer Bratschaufel oder durch "Aufwerfen in die Luft" wenden. Zweite Seite nur kurz fertig backen. Auf einen vorgewärmten Teller geben, je nach Rezept im auf 80 °C vorgeheizten Ofen warm stellen.

Zubereitungstipps:
Den Crêpe-Teig von Hand rühren. Mit dem Handrührgerät bilden sich zu viele Luftbläschen, was das Ausbacken von dünnen Crêpes erschwert.
Der Teig soll dünnflüssig sein, das heisst, etwa die Konsistenz von Rahm haben, damit er sich in der heissen Pfanne schnell und regelmässig verteilen lässt.
Ist der Teig nach dem Quellen zu dick, mit wenig Milch oder Wasser bis zur gewünschten
Konsistenz verdünnen.
Zu dünnen Teig mit etwas Mehl verrühren, nochmals quellen lassen.
Ausgekühlte Crêpes lassen sich einzeln, durch Klarsichtfolie getrennt, tiefkühlen. Im Kühlschrank auftauen lassen, beliebig füllen und überbacken, als Suppeneinlage verwenden oder ganz kurz in der Bratpfanne mit wenig Bratbutter aufwärmen.
Resten in feine Streifen schneiden und als Suppeneinlage, über Salat gestreut, kurz knusprig
gebraten als Suppen-, Fleisch- oder Gemüsegarnitur verwenden.
Statt Weissmehl Ruch-, Halbweissmehl oder einen Teil Vollkornmehl verwenden. Ca. 50 g Mehl lässt sich auch durch Spezialmehl, z. B. Mais, Buchweizen, Roggen etc. ersetzen.
Zusätzlich wenig abgeriebene Zitronen-, Orangenschale, Vanillezucker, Gewürze (Curry, Paprika), fein gehackte Kräuter, gepressten Knoblauch, Schokolade-, Kakaopulver oder gemahlene Nüsse etc. in den Teig geben.

Ein Stück enthält:

  • kcal144
  • Eiweiss5 g
  • Fett8 g
  • Kohlenhydrate13 g
  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

Das Rezept saisonal kochen

3 x täglich

Geniessen Sie täglich drei Portionen Milch und Milchprodukte für Ihr Wohlbefinden.

Das Rezept saisonal kochen

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

Das Rezept saisonal kochen

Nährwerte

Ein Stück enthält:

  • kcal144
  • Eiweiss5 g
  • Fett8 g
  • Kohlenhydrate13 g
Weiterempfehlen
Drucken