ch sign

Grillierte Lammkoteletts mit Kressebutter

  • Rezept bewerten (0 Stern/0 Stimme)
    PDF

    Für 4 Personen

    • Kressebutter:
    • 100 g Butter, weich
    • Salz
    • wenig Zitronensaft
    • 1 Knoblauchzehe, gepresst
    • 2 EL Gartenkresse, gehackt
    • Cayennepfeffer
    • 800 g Lammkoteletts
    • Bratcrème
    • Salz, Pfeffer
    • Kresse zum Garnieren

    Die Butter schaumig rühren und Salz, Zitronensaft, Knoblauch, Kresse sowie Cayennepfeffer einarbeiten. Kühl stellen.

    Die Koteletts mit Bratcrème bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und in die trockene und heisse Grillpfanne legen. 1-2 Minuten grillieren, wenden und so hinlegen, dass eine schöne Zeichnung entsteht. Bei reduzierter Hitze noch einige Minuten nachziehen lassen.

    Die Koteletts mit der Kressebutter auf Tellern anrichten. Mit Kresse garnieren.

    Ideen für verschiedene Butter und Marinaden
    Butter:
    Für die Grundmasse 100 Gramm Butter und ½ Teelöffel Salz schaumig rühren. Nach Belieben lassen sich nun weitere Zutaten daruntermischen:
    Rosmarin-Butter: 1 EL frischer, fein gehackter Rosmarin, 5 sonnengedörrte Tomaten, fein gehackt, 1TL Tomatenpüree
    Pfeffer-Curry-Butter: 2 TL Currypulver, ½ Limette, abgeriebene Schale, 2 EL Saft, 1 EL frisch gehackter Koriander
    Meerrettich-Butter: 2 EL frisch geriebener Meerrettich, 1 TL Wasabi-Pulver
    Schnittlauch-Butter: 2 Bund Schnittlauch, fein geschnitten, 2 Limetten, abgeriebene Schale, Pfeffer
    Die Masse zu Rollen formen und im Kühlschrank fest werden lassen. Oder die Masse auf einem Backpapier ca. 1-2 cm dick ausstreichen, im Kühlschrank fest werden lassen und mit Guetzliausstechern Formen ausstechen.

    Marinaden:
    Rind: 3 EL Bratcrème, 1 EL Zitronensaft, 1 TL milder Senf, 1 TL gehackter Majoran, 1 TL Worcestersauce, 1 TL Tabasco
    Schwein: 3 EL Bratcrème, 3 EL Apfelwein, 1 EL Dijonsenf, 1 TL Salbei, 1 TL Thymian
    Kalb: 3 EL Bratcrème, 3 EL Weisswein, je 1 TL Estragon, Rosmarin und Paprika, Pfeffer aus der Mühle
    Poulet: 3 EL Bratcrème, 2 EL Zitronensaft, 1 EL italienische Kräutermischung, 1 gepresste Knoblauchzehe, 1 EL Sojasauce

    Gemüse grillieren
    Zum Beispiel Peperoni, Sellerietranchen, Zwiebeln.
    Das gewürzte Gemüse auf den Grill legen, wenden und fertig grillieren.
    Rohe Gemüse benötigen mehr Zeit und müssen bei kleinerer Hitze grilliert werden, sonst verbrennen die äusseren Schichten. Vorheriges Blanchieren verkürzt die Grillzeit.

    Dünne Fleisch- und Fischstücke grillieren
    Zum Beispiel Paillards (speziell dünne, grosse Kalbsplätzli), Kalbsschnitzel, Fischfilets.
    Gargut würzen, auf den Grill legen, kurz liegen lassen, wenden und nochmals kurz liegen lassen.
    Je dünner die Stücke, um so grösser die Hitze und kürzer die Garzeit.

    Dickere Fleisch- und Fischstücke grillieren
    Zum Beispiel Steaks, Würste, Fischtranchen.
    Gargut würzen, auf den Grill legen, liegen lassen, wenden und bei reduzierter Hitze fertig garen.
    Je dicker das Stück, um so tiefer die Grilltemperatur.

    Eine Portion enthält:

    • kcal637
    • Eiweiss37 g
    • Fett55 g
    • Kohlenhydrate0 g
    • Jan
    • Feb
    • Mar
    • Apr
    • Mai
    • Jun
    • Jul
    • Aug
    • Sep
    • Okt
    • Nov
    • Dez

    Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

    Das Rezept saisonal kochen

    3 x täglich

    Geniessen Sie täglich drei Portionen Milch und Milchprodukte für Ihr Wohlbefinden.

    Das Rezept saisonal kochen

    • Jan
    • Feb
    • Mar
    • Apr
    • Mai
    • Jun
    • Jul
    • Aug
    • Sep
    • Okt
    • Nov
    • Dez

    Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

    Das Rezept saisonal kochen

    Nährwerte

    Eine Portion enthält:

    • kcal637
    • Eiweiss37 g
    • Fett55 g
    • Kohlenhydrate0 g
    Weiterempfehlen
    Drucken