Win­ter­ge­mü­se Swiss madeRezepte, Infos & Tipps

Auch im Winter gilt: Das Gute wächst so nah. Schweizer Wintergemüse wird dank frischer, saisonaler Rezepte köstlich in Szene gesetzt. Dazu Tipps zu Zubereitung sowie Verwendung. Und: So erkennst du Topinambur und Co.

Unkomplizierter Winterschmaus: Backofengemüse mit feinem Quarkdip.

Saisonal & hip: win­ter­li­che Ge­mü­se-Re­zep­te

Superfood direkt vor der Haustür: Die Kombination aus heimischem Gemüse und feinen Schweizer Milchprodukten macht das regionale und abwechslungsreiche Kochen im Winter zum Kinderspiel. Pastinakensuppe und Selleriesalat zählen zu den Klassikern. Probieren solltest du Federkohl, Pastinake, Topinambur und Co. aber auch als Gemüsechips oder im grünen Smoothie. Bei diesen spannenden Rezepten haben Gemüsemuffel keine Chance.

Win­ter­ge­mü­se erkennen

Erkennst du Topinambur, wenn er auf dem Markt oder im Supermarktregal vor dir liegt? Und hast du schon vom Trendgemüse Flower Sprout gehört? Wir machen dich zum Schweizer-Wintergemüse-Experten.

Randen: leuchtend rot & so gesund

Randen liefern eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralien und wertvollen Pflanzenstoffen. Echte Hingucker sind Rezepte wie der Randensalat oder die Randensuppe, verfeinert mit Schweizer Crème fraîche. Backen mit der roten Beete? Aber klar: Unser Randencake sieht fast zu schön zum Essen aus.

Soulfood Ge­mü­se­sup­pen

In vier Schritten zur perfekten Suppe: Vloggerin Muriel zeigt, wies geht.

Sellerie: Ver­wen­dung & Zu­be­rei­tung

Sellerie ist nicht gleich Sellerie: eine kleine Warenkunde zu Knollen- und Staudensellerie.

Stau­den­sel­le­rie

Staudensellerie: kleine Knolle, mildes Aroma.
  • Aussehen: kleine Knolle mit kräftigen, grünen Blattstielen und kleinen Blättern an den Enden.
  • Geschmack: hat ein weniger stark ausgeprägtes Sellerie-Aroma als der Knollensellerie.
  • Zubereitung und Verwendung: schmeckt gedünstet oder gebraten - besonders beliebt auch als Rohkost, z. B. im Salat oder zu feinen Quark-Dips. Vor dem Verzehr unteren Teil abschneiden, die Stangen gründlich waschen, evtl. die äussere Schale mit einem Sparschäler entfernen. 

Knol­len­sel­le­rie

Knollensellerie: grosse Knolle, würziges Aroma.
  • Aussehen: hellbraun-grünlich mit einer grossen, knorrigen Wurzel.
  • Geschmack: Die Vielzahl an ätherischen Ölen sorgt für sein würzig-kräftiges Aroma.
  • Zubereitung und Verwendung: Standardzutat im Suppengrün. Schmeckt roh im Salat, als Selleriepüree oder -suppe. Die Knollen vor dem Rohverzehr oder dem Kochen schälen. Das Gemüse nur kochen, bis es gerade gar ist, sonst zerfällt es.

Re­zept­tipp: Sel­le­rie­schnit­zel

Vegi-Cordon-bleu mit schmelzendem Raclettekäse und knuspriger Nuss-Panade. Gleich probieren!

Weiterempfehlen
DruckenDrucken