Konservieren & Aufbewahren

Tomaten für den Winter konservieren?

Tomaten können auf verschiedene Arten konserviert werden:

Heiss einfüllen: einen beliebigen Tomatensugo zubereiten (z.B. mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Kräutern, Rotwein) und köcheln lassen. Gläser oder Flaschen und Deckel gründlich reinigen oder sterilisieren, auf Zeitung oder Tuch stellen. Mit dem kochend heissen Sugo bis ½cm unter den Rand füllen, Rand mit einem Küchenpapier gut reinigen, zuschrauben. Haltbarkeit: ein halbes bis ein Jahr. Achtung: Beim Öffnen des Glases muss es zischen. Dies zeigt an, dass das Vakuum gehalten hat und der Sugo nicht verdorben ist. Zur Sicherheit Sugo auf Optik (Schimmelbildung), Geruch und Geschmack prüfen.

Sterilisieren: Tomaten schälen, entkernen und in Stücke oder Scheiben schneiden. In saubere Gläser bis 2cm unter den Rand einfüllen und dabei wenig Salz zwischen die Tomatenlagen streuen. Glasrand mit Küchenpapier gut reinigen und Gläser verschliessen. Gläser 25 Minuten bei 85°C sterilisieren. Danach auf einem Tuch oder Brett auskühlen lassen. Verwendung: Fleischgerichte, Suppen, Eintöpfe, Reis oder Tomatensauce. Haltbarkeit: ein Jahr.

Tiefkühlen: Tomaten schälen, entkernen, in Stücke schneiden. Eventuell in einem Sieb abtropfen lassen. In Tiefkühlbeutel füllen und einfrieren. Verwendung: Saucen, Suppen, Pizza- oder Wähenbeläge. Haltbarkeit: sechs Monate.

Trocknen: Tomaten halbieren, entkernen und mit Salz bestreuen. Im Dörrgerät langsam trocknen lassen (Anleitung des Herstellers beachten). In einem gut verschliessbaren Behälter dunkel und trocken aufbewahren. Verwendung: einlegen in Kräuteröl, gehackt für Saucen und rezente Füllungen. Haltbarkeit: ein Jahr.