Know-how

Schokolade richtig schmelzen?

Schokolade kann man auf verschiedene Arten schmelzen. Für alle Methoden gilt: Die Schokolade sollte langsam und schonend erhitzt werden, denn sie verträgt nicht mehr als 40°C.

Über dem heissen Wasserbad

Zum Schmelzen braucht es eine Chromstahlschüssel, die auf eine Pfanne passt. Wenig Wasser in der Pfanne erwärmen. Schokolade zerbröckeln und in die Schüssel geben. Diese auf die Pfanne stellen und die Schokolade langsam auf der kleinsten Stufe schmelzen. Berührt die Schüssel das Wasser, darf das Wasser nicht kochen. Berührt die Schüssel das Wasser nicht, darf das Wasser hingegen leicht kochen.

Im Rahm
Wird die Schokolade in heissem Rahm geschmolzen, kann man dies direkt in einer Pfanne tun. Es ist aber wichtig, dass die Pfanne nicht zu heiss wird. Sicherheitshalber kann man sie nach dem Erwärmen vom Herd ziehen. Wenn der Rahm oder der Pfannenboden zu heiss sind, wird die Schokolade griessig und verliert ihren Glanz. Durch das Beifügen von wenig sehr kaltem Rahm gelingt es meist, die Schokolade noch zu retten.

In der Mikrowelle
Schokolade in gleichmässig kleine Stücke brechen oder hacken. In eine Schüssel geben. Kleine Mengen 30 Sekunden bei kleiner oder mittlerer Stufe schmelzen, grössere Mengen eine Minute. Den Schmelzvorgang beobachten, damit er wenn nötig rechtzeitig abgebrochen werden kann. Die Schokolade kann sonst anbrennen oder trocken werden. Achtung: Manchmal behält die Schokolade beim Schmelzen die Form und sieht dadurch unverändert aus. Prüfen Sie immer nach 30 Sekunden, ob die Schokolade schon weich ist. Wird die Schokolade mit Butter oder Flüssigkeit (z.B. Rahm) geschmolzen, verkürzt sich die Schmelzdauer.

Mit heissem Wasser bedecken

Schokolade in gleichmässig kleine Stücke brechen oder hacken. In eine Schüssel geben und vorsichtig mit heissem Wasser bedecken. Schokolade einige Minuten so stehen lassen. Mit einem Messer die Konsistenz der Schokolade prüfen. Nicht umrühren! Wasser sorgfältig abgiessen. Zurück bleibt die weiche Schokolade.