Konservieren & Aufbewahren

Pizzateig im Voraus machen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Pizzateig vorzubereiten:
- Den Teig mit der Hälfte der Hefe herstellen und bis zur Verarbeitung zugedeckt im Kühlschrank gehen lassen. Der Teig kann fünf Stunden bis zwei Tage später belegt und gebacken werden.
- Teig mit rezeptierter Hefemenge und kaltem Wasser herstellen. Den Teig nicht aufgehen lassen, sondern flachdrücken (ca. 2cm dick) und in einem Gefrierbeutel verpackt einfrieren.

Am Morgen des Backtages gibt es für die Weiterverarbeitung zwei Möglichkeiten:
- Den Teig aus dem Beutel nehmen und zugedeckt in einer Schüssel in den Kühlschrank stellen. Zeit: Je nach Grösse kann der Teig nach fünf bis sechs Stunden verwendet werden. Er kann aber problemlos auch erst abends belegt und gebacken werden.
- Den Teig aus dem Beutel nehmen und zugedeckt in einer Schüssel in der Küche stehen lassen. Zeit: Je nach Grösse kann der Teig nach zwei bis drei Stunden weiterverwendet werden.

Auch dieses Vorgehen funktioniert: den Teig herstellen, aufgehen lassen und das Blech damit belegen. So einfrieren und bei Zubereitung den gefrorenen Teig belegen und backen.