Backen

Kuchenrezepte umrechnen?

Möchte man ein Kuchenrezept auf eine kleinere oder grössere Form umrechnen, ist dies grundsätzlich möglich. Folgendes gilt es, zu beachten:
- Beim Umrechnen werden alle Zutaten durch denselben Faktor geteilt oder multipliziert.
- Beim Teilen kann es zu praxisfernen Ergebnissen kommen, z.B. 0.25 Eigelb. In solchen Fällen muss man manchmal improvisieren oder eine Menge grob schätzen.
- Die Backhitze vom Originalrezept übernehmen.
- Die Backzeit verringert oder verlängert sich je nach Grösse der Backform. Am besten die Backprobe machen: Wenn das Backgut etwas bräunlich ist und eine Kruste bekommen hat, mit einer Nadel oder einem Holzspiessli in den Kuchen stechen. Wenn kein Teig hängen bleibt, ist der Kuchen fertig gebacken.
- Es wird nicht mehr Backpulver verwendet, wenn die Teigmasse in kleinere Formen verteilt wird. Das Originalrezept muss in diesem Fall nicht geändert werden.