Unterschied Spritzsäcke?

Tüllen sind Spritzsackvorsätze aus Kunststoff oder Metall. Sie werden in die Spritzsackspitze gesteckt. Für festere, grobe Massen grössere Tüllen und für weiche, feine Massen kleinere Tüllen verwenden.

  • Mehrwegspritzsack: Oben beim Sack eine 10-15 cm breite Manschette nach aussen schlagen. Bei Verwendung ohne Tülle die Spitze 1-2-mal umfalten, sonst die Tülle gut hineinstecken. Zum Einfüllen: Mit der Spitze nach unten in einen Massbecher stellen, Tülle evtl. umklappen und Masse einfüllen. Zum Garnieren: Manschette hochklappen und verdrehen, sodass die Masse satt von oben nach unten gedrückt werden kann.

  • Einwegspritzsack: Ohne Tülle die Spritzsackspitze erst nach dem Einfüllen der Masse wegschneiden. Mit der Tülle die Spitze vor dem Einfüllen wegschneiden.

  • Spritztütchen: Aus Backpapier ein gleichschenkliges Dreieck schneiden. Die am weitesten voneinander liegenden Spitzen fassen. Eine Spitze innenherum, die andere aussenherum zur dritten Spitze drehen. Das Backpapier liegt jetzt doppelt übereinander. Zum Fixieren die Spitzen 2-3-mal nach aussen umklappen. Masse einfüllen, Tütchen verschliessen und beliebig grosse Spitze wegschneiden.
Weiterempfehlen
DruckenDrucken