ch sign

Mit Agar-Agar gelieren?

Agar-Agar, das mineralstoffreiche Geliermittel aus Meeresalgen, eignet sich zum Gelieren von Panna cotta, Geleeköpfli, Sülzli oder zum Einkochen von Konfitüre.

Wichtig: Pulver genau dosieren und die Kochzeit von mindestens 2 Minuten einhalten.

Die Bindefähigkeit der verschiedenen Marken ist sehr unterschiedlich. Es empfiehlt sich daher, ein noch nie verwendetes Produkt vorher zu testen: 1 Esslöffel der mit Agar-Agar verrührten und ca. 2 Minuten gekochten Masse auf einen gekühlten Porzellanteller geben. Die Masse sollte innerhalb von 3 Minuten gelieren. Ist das Resultat zu flüssig oder zu fest, kann mit der Zugabe von Agar-Agar (mit kaltem Wasser angerührt, Masse nochmals 2 Minuten kochen lassen) beziehungsweise von zusätzlicher Flüssigkeit korrigiert werden.

Wir haben für Sie die beiden Produkte der Grossverteiler Migros und Coop getestet:

Marke Patissier, 8 g Pulver im Päckchen, erhältlich in der Migros

Panna cotta, Geleeköpfli, Sülzli: auf 5 dl Flüssigkeit 1 Päckchen Agar-Agar.

Konfitüre: 500 g Früchte mit 50 – 100 g Zucker aufkochen und köcheln bis sie weich sind. ½ Päckli (1 TL gehäuft, 4 g) mit 1-2 EL kaltem Wasser verrühren, beigeben. 2 Minuten köcheln, abfüllen.

Marke Morga, 10 g Pulver im Päckchen, erhältlich bei Coop, Bioladen, Reformhäuser

Panna cotta, Geleeköpfli, Sülzli: auf 5 dl Flüssigkeit ½ TL Agar-Agar.

Konfitüre: 500 g Früchte mit 50 – 100 g Zucker aufkochen und köcheln bis sie weich sind. ¼ TL mit 1 EL kaltem Wasser verrühren, beigeben. 2 Minuten köcheln, abfüllen.

 

Siehe auch Tipp: Gelatine oder Agar-Agar?

Weiterempfehlen
Drucken