ch sign

Hefeteig und Kuchenteig einfrieren?

Hefeteig am besten portionenweise einfrieren. Vorgehen: Teig mit angebener Hefemenge und kaltem Wasser herstellen. Ohne ihn aufgehen zu lassen, flachgedrückt (ca. 2 cm dick) im Tiefkühlbeutel einfrieren. Am Morgen des Backtages herausnehmen. A) Den Teig aus dem Beutel nehmen und zugedeckt in einer Schüssel in den Kühlschrank stellen. Zeit: Je nach Grösse kann der Teig nach 5-6 Stunden verwendet werden. Er kann aber problemlos auch erst abends gebacken werden. B) Den Teig aus dem Beutel nehmen und zugedeckt in einer Schüssel in der Küche stehen lassen. Zeit: Je nach Grösse kann der Teig nach 2-3 Stunden weiterverwendet werden. Auswallen und gerollt einfrieren eignet sich für Hefeteig nicht, weil er eingerollt nicht aufgehen kann.
Kuchenteig (ohne Hefe) nach Rezept herstellen, auswallen und mit Backpapier aufgerollt tiefkühlen. Die Teigrolle am Morgen vor dem Backen in den Kühlschrank legen, so ist der Teig am Abend für den Kuchen bereit. Der Teig kann auch ohne Auswallen tiefgekühlt werden. Wichtig ist, dass die Portion auf das gewünschte Blech abgestimmt ist.
Haltbarkeit im Tiefkühler für beide Teige: ca. 3 Monate.

Weiterempfehlen
Drucken