ch sign

Frische oder gefrorene Beeren?

Werden Beeren aufgetaut verwendet, z. B. für Crème, Mousse oder Glace, ist es wichtig, die Flüssigkeit mitzuverwenden. So wird das Gericht mit dem gleichen Gewicht Beeren zubereitet wie bei frischen Beeren.
Werden gefrorene Beeren, z. B. zum Backen, verwendet, bleibt die Menge der Beeren gleich. Wichtig ist, dass die Beeren noch gefroren sind, wenn sie unter den Teig gemischt werden. So entsteht keine zusätzliche Flüssigkeit und das Teigverhältnis wird nicht verändert. Durch die gefrorenen Beeren kann sich die Backzeit etwas verlängern. Nach der im Rezept empfohlenen Backzeit eine Backprobe machen: Mit einem Holzstäbchen in die gebackenen Törtchen stechen und das Stäbchen wieder herausziehen. Wenn der Teig nicht mehr klebt, sind die Törtchen gebacken. Bei gezuckerten, gefrorenen Beeren ist es wichtig, den Zuckeranteil bei der Teigzubereitung entsprechend anzupassen. Wenn die Beeren angetaut sind, sie mit ein wenig Mehl bestäuben. So wird die Flüssgkeit gebunden.

Weiterempfehlen
Drucken