• Drucken
Ricotta-Spinat-Ravioli
  • 1h30min
Ricotta-Spinat-Ravioli

Ricotta-Spinat-Ravioli

Bravo!du kochst saisonal
Diese feinen Ravioli mit Ricotta und Spinat musst du probieren. Dazu köstliche Zitronenbutter. Mmmh, Ravioli selber machen, das können wir nur empfehlen.
  • Drucken
back to top

Ricotta-Spinat-Ravioli

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Küchentuch
Mehl zum Arbeiten
Pastateig:
200 gPastamehl oder Weissmehl
2Eier
1 ELRapsöl
evtl. wenig Wasser
Füllung:
1Schalotte, fein gehackt
1Knoblauchzehe, gehackt
1 ELButter
150 gBlattspinat, aufgetaut, fein gehackt
1 TLThymian
250 gRicotta
50 ggeriebener Sbrinz AOP
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Zitronenbutter:
100 gButter
wenig Salz
1Bio-Zitrone, Schale
1 ELZitronensaft
wenig Thymian
1 HandvollBaumnüsse, gehackt, geröstet
geriebener Sbrinz AOP, nach Belieben

Kochen & unseren Podcast hören:

Zubereitung

Rezeptinfos

  • Zubereiten1h
  • Ruhezeit45min
  • Auf dem Tisch in1h30min

Ansicht wechseln

  1. Pastateig: Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen. Eier und Öl zugeben, verrühren und 5-8 Minuten zu einem weichen, elastischen Teig kneten. Bei Bedarf wenig Wasser zugeben. Zugedeckt 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  2. Füllung: Schalotte und Knoblauch in der Butter andämpfen. Spinat zugeben, kurz mitdünsten, Flüssigkeit einkochen und auskühlen lassen. Restliche Zutaten daruntermischen, würzen.
  3. Variante mit Raviolibrett: Den Teig in mehrere Teile schneiden, je zu einem Rechteck in der Grösse der Ravioli-Schablone auswallen. Spinatfüllung daraufgeben, Teigzwischenräume mit wenig Wasser bestreichen. Mit einem 2. Teigblatt bedecken, Zwischenräume gut zusammendrücken und dabei die Luft entweichen lassen. Ravioli schneiden.
  4. Variante ohne Hilfsmittel: Teig von Hand auf wenig Mehl oder mit der Teigwarenmaschine sehr dünn auswallen. Quadrate von 3x3 cm ausschneiden. Je ca. 0.5 TL Füllung auf die Hälfte der Quadrate geben. Je mit 1 Quadrat bedecken. Ränder gut andrücken. Restlichen Teig mit Teigresten wieder zusammenkneten und erneut auswallen, bis Teig (inklusive Resten) und Füllung aufgebraucht sind.
  5. Bis zum Garen auf ein mit Mehl bestäubtes Küchentuch legen, damit sie nicht ankleben.
  6. Sauce: Butter erhitzen, würzen. Zitronenschale, -saft und Thymian beifügen, erwärmen.
  7. Kurz vor dem Servieren die Ravioli portionenweise knapp unter dem Siedepunkt in reichlich Salzwasser ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Ravioli mit der Schaumkelle herausheben, gut abtropfen lassen und auf vorgewärmte Teller geben. Zitronenbutter darübergeben, mit Baumnüssen und Sbrinz bestreuen, garnieren und heiss servieren.

Ravioli können gut in grösseren Mengen vorbereitet werden. Nach dem Kochen Ravioli gut trocknen lassen und einfrieren. Haltbarkeit mind. 4 Monate.

1 Portion enthält:

Energie: 2391kJ / 571kcal, Fett: 37g, Kohlenhydrate: 38g, Eiweiss: 20g

Hier gehts fein weiter

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.