• Drucken
Rhabarberwähe
  • 1h15min
  • Vegetarisch
Rhabarberwähe

Rhabarberwähe

Rhabarber eignet sich hervorragend zum Backen. Unser Rezept für Rhabarberwähe ist der Klassiker und schmeckt jede Rhabarber-Saison wieder von Neuem.
  • Drucken
back to top

Rhabarberwähe

  • Drucken

Zutaten

Neu für dich!Neu für dich!

Kuchenblech 26-28 cm Ø

Für 8 Stück

MengeZutaten
Backpapier
Kuchenteig:
200 gMehl
½ TLSalz
100 gButter, kalt, in Stücken
0,5 dlWasser
(oder Fertig-Butterkuchenteig)
600 gRhabarberstängel, gewürfelt
3 ELgemahlene Haselnüsse oder Mandeln
Wähenguss:
1Ei
2 dlMilch
4 ELZucker

Kochen & unseren Podcast hören:

Rezeptvideo

Zubereitung

Rezeptinfos

  • Zubereiten35min
  • Kochen / Backen40min
  • Auf dem Tisch in1h15min

Ansicht wechseln

  1. Teig: Mehl und Salz mischen. Butter dazugeben, zu einer krümeligen Masse verreiben, eine Mulde formen. Wasser hineingiessen, kurz zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten.
  2. Zwischen 2 Backpapier-Bogen legen, etwas flachdrücken, mit Wallholz auf die Grösse des Bleches auswallen. Auf Blech legen, oberes Backpapier entfernen, überlappendes Papier samt Teig mit der Schere wegschneiden. Kühl stellen.
  3. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen (Heissluft/Umluft ca. 200°C).
  4. Guss: Alle Zutaten zusammen verrühren.
  5. Teigboden mit einer Gabel dicht einstechen, mit gemahlenen Haselnüssen oder Mandeln bestreuen, Rhabarber darauf verteilen, Guss nochmals gut verrühren, darüber giessen.
  6. Auf der zweituntersten Rille des vorgeheizten Ofens ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Der Teig kann nach Belieben mit Weiss-, Ruch- oder Vollkornmehl hergestellt werden.

1 Stück enthält:

Energie: 1080kJ / 258kcal, Fett: 15g, Kohlenhydrate: 26g, Eiweiss: 5g

Rezeptvideo

Hier gehts fein weiter

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.