• Drucken
Quarkspätzli
  • 35min
  • Vegetarisch
Quarkspätzli

Quarkspätzli

Saison
Dieses Spätzli-Rezept mit Quark ist der Hit. Die Spätzli sind etwas leichter als beim klassischen Spätzliteig. Herrlich zu vielen Gerichten mit Sauce.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 561 Stimmen)
back to top

Quarkspätzli

  • Drucken

Zutaten

Für 4-6 Personen

MengeZutaten
Knöpflisieb
Teigkarte/Spachtel
500 gHalbfettquark
1 dlMilch
6Eier
2 - 2½ TLSalz
2 PrisenMuskatnuss
500 gMehl
2 - 3 lSalzwasser, zum Garen
Butterflocken

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten35min
  • Auf dem Tisch in35min
  1. Quark, Milch, Eier, Salz und Muskatnuss verquirlen. Mehl mit einer Lochkelle oder einem Knethaken darunterrühren, bis der Teig schön glatt ist.
  2. Ofen auf 80°C Ober-/Unterhitze (Heissluft/Umluft 60°C) vorheizen. Platte in den Ofen stellen.
  3. Salzwasser in einer weiten Pfanne aufkochen. Den Teig ins Knöpflisieb geben, mit der Teigkarte portionenweise ins leicht siedende Salzwasser streichen.
  4. Knöpfli/Spätzli im leicht siedenden Wasser kurz ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen und fest sind. Mit der Schaumkelle herausheben, gut abtropfen und in vorgewärmter Platte anrichten. Warmstellen. Jede Portion mit Butterflocken belegen.

Wer kein Knöpflisieb hat, gibt den Teig portionenweise auf ein Schneidbrett, lässt den Teig an den Rand laufen und schneidet mit dem Messerrücken kleine Teigstücke ab.
Spätzli haben eine längere Form als Knöpfli.

1 Portion enthält:

Energie: 2382kJ / 569kcal, Fett: 15g, Kohlenhydrate: 78g, Eiweiss: 29g

Hier gehts fein weiter

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.