• Drucken
Granola mit Beeren und Quark
  • 30min
  • Vegetarisch
Granola mit Beeren und Quark

Granola mit Beeren und Quark

Saison
Granola kann ganz einfach selbst hergestellt werden, am besten in grösseren Mengen auf Vorrat. Eine super Alternative zu den gekauften Fertigmischungen.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (4.8 Sterne / 10 Stimmen)
back to top

Granola mit Beeren und Quark

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Backpapier
Granola (10-12 Portionen):
150 gFlockenmischung oder grobe Haferflocken
2 ELLeinsamen
2 ELKürbiskerne
2 ELSonnenblumenkerne
3 ELflüssiger Honig
1 TLZimt
1Vanilleschote, ausgeschabtes Mark
2 ELButter, flüssig
Beeren-Müesli:
500 gQuark
300 - 400 ggemischte Beeren, frisch oder tiefgekühlt
4 ELZitronen- oder Holunderblütensirup oder Orangensaft

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten15min
  • Kochen / Backen15min
  • Auf dem Tisch in30min
  1. Granola: Alle Zutaten mischen, auf das mit Backpapier belegte Blech verteilen. In der Mitte des auf 170°C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten rösten, dabei 2-3 mal durchrühren. Granola herausnehmen, auskühlen lassen.
  2. Beeren-Müesli: Quark in Schalen verteilen. Je 2-3 EL Granola und die Beeren darüber verteilen, mit Zitronen- oder Holunderblütensirup bzw. Orangensaft beträufeln, servieren.

Das Granola lässt sich trocken und kühl 1-2 Wochen aufbewahren. Je nach Saison andere Früchte oder Fruchtkompott verwenden. Nach Belieben mit Nüssen ergänzen. Den Quark zusätzlich mit 1 geraffelten Apfel verrühren.

1 Portion enthält:

Energie: 1063kJ / 254kcal, Fett: 5g, Kohlenhydrate: 28g, Eiweiss: 21g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.