• Drucken
Flammkuchenteig
  • 1h15min
  • Vegetarisch
Flammkuchenteig

Flammkuchenteig

Saison
Flammkuchen kommt immer gut an. Und das Flammkuchenteig-Selbermachen lohnt sich - vor allem, wenn es so simpel ist wie mit diesem Grundrezept.
back to top

Flammkuchenteig

  • Drucken

Zutaten

Für ca. 380 g Teig
MengeZutaten
Klarsichtfolie
Backpapier
Für 2 ofengrosse Bleche
220 gMehl (Halbweissmehl oder 50% Halbweiss- und 50% Dinkelmehl mit Schrot oder 50% Halbweiss- und 50% Mehrkornmehl)
½ TLSalz
1 Msp.Zucker
10 gHefe, zerbröckelt
1,25 dlWasser (bei grösserem Anteil Vollmehl etwas mehr), lauwarm
3 ELButter, flüssig

Guetzlirezepte gesucht?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten15min
  • Aufgehen lassen1h
  • Auf dem Tisch in1h15min
  1. Alle Zutaten bereitstellen.
  2. Mehl, Salz und Zucker mischen, eine Mulde formen. Hefe in wenig Wasser auflösen. Mit restlichem Wasser und Butter in die Mulde giessen.
  3. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt unter Klarsichtfolie bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen. Teig auf wenig Mehl 1 mm dick auswallen. Auf die mit Backpapier belegten Bleche legen. Teig mit einer Gabel mehrmals dicht einstechen.

Ein noch knusprigeres Backergebnis kann erreicht werden, wenn die Bleche bebuttert und mit Paniermehl bestreut werden.

Bleche miteinander in den Ofen schieben (ca. 1. und 4. Rille von unten). Nach der Hälfte der Backzeit die Plätze der Bleche tauschen.

Aufbewahren: Teig nur kurz gehen lassen (20-30 Minuten), in Folie packen und im Kühlschrank 1-2 Tage aufbewahren. 30-60 Minuten vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen und wie im Rezept weiterverarbeiten.

Teig vor dem Aufgehen in Folie packen und tiefkühlen. Haltbarkeit: ca. 6 Monate. Eingepackter Teig über Nacht im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur auftauen lassen. Danach wie im Rezept aufgehen lassen und weiterverarbeiten.

100g enthalten:

Energie: 1022kJ / 244kcal, Fett: 7g, Kohlenhydrate: 40g, Eiweiss: 6g

Hier gehts fein weiter

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.