Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Tarte au vin cuit
  • 40min
  • Vegetarisch
Tarte au vin cuit

Tarte au vin cuit

Saison
Vin cuit, auch Raisinée genannt, ist eine Freiburger und Waadtländer Spezialität. Wir machen daraus eine köstliche Torte.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 272 Stimmen)
back to top

Tarte au vin cuit

  • Drucken

Zutaten

Für 8 Stück
MengeZutaten
Backpapier
1 Blech von 28 cm Ø
1 rund ausgewallter Mürbeteig à 320 g
Füllung:
1,5-2 dl Vin cuit oder Raisinée
3 dl Rahm
1 EL Weissmehl
2 Eier

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten10min
  • Kochen / Backen30min
  • Auf dem Tisch in40min
  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (Heissluft/Umluft 180°C) vorheizen.
  2. Teig auf das mit Backpapier belegte Blech legen, überlappendes Papier samt Teig abschneiden. Teig mit der Gabel mehrmals dicht einstechen.
  3. Füllung: Vin cuit oder Raisinée mit Rahm und Mehl verrühren, Eier dazugeben, alles mischen. Füllung auf den Teig giessen.
  4. Auf der untersten Rille des vorgeheizten Ofens 15 Minuten backen. Dann Ofenhitze um 20°C reduzieren, weitere 15-25 Minuten backen.

Vin cuit, auch Raisinée genannt, ist eine Freiburger und Waadtländer Spezialität. Es handelt sich um Birnen-, Trauben- oder Apfelsaft, der in grossen Kesseln auf dem offenen Holzfeuer während 24 Stunden eingedickt wird. Der dunkle, dickflüssige Sirup war früher Zuckerersatz. Heute wird er als Sauce zu verschiedenen Desserts oder als Füllung für Kuchen gebraucht.
Als Ersatz kann Birnendicksaft verwendet werden, der bei gutsortierten Grossverteilern erhältlich ist.

Energie: 1491kJ / 356kcal, Fett: 20g, Kohlenhydrate: 38g, Eiweiss: 6g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.