• Drucken
Schinken-Krautstiel-Schnecken
  • 2h10min
Schinken-Krautstiel-Schnecken

Schinken-Krautstiel-Schnecken

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 19 Stimmen)
back to top

Schinken-Krautstiel-Schnecken

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Backform von ca. 30x23 cm oder Blech von ca. 30 cm Ø
Backpapier
Teig:
450 gMehl, z.B. halb Ruch-, halb Zopfmehl
1 TLSalz
21 gHefe, zerbröckelt
3 dlWasser, warm
1½ ELButter, flüssig, ausgekühlt
(oder Fertig-Pizzateig)
Füllung:
400 gKrautstiel (Stielmangold), Stiele und Kraut getrennt
1Zwiebel, gehackt
1Knoblauchzehe, gepresst
Butter zum Dämpfen
250 gHinterschinken, gehackt
200 gGruyère AOP, gerieben
Eier, verquirlt
150 gMagerquark
2 ELPetersilie, gehackt
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
½Ei, verquirlt, zum Bestreichen
Petersilie, gehackt, zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten40min
  • Kochen / Backen30min
  • Aufgehen lassen1h20min
  • Auf dem Tisch in2h10min
  1. Teig: Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen. Hefe in wenig Wasser auflösen, mit restlichem Wasser und Butter in die Mulde geben. Zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Füllung: Kraut in feine Streifen schneiden, Stiele würfeln. Beides mit Zwiebel und Knoblauch in Butter andämpfen. Mit wenig Wasser ablöschen, knapp weich dämpfen. Schinken, Käse, Ei, Quark und Petersilie dazumischen, würzen.
  3. Teig auf wenig Mehl 3 mm dick rechteckig auswallen. Füllung darauf verteilen, aufrollen, in 5-6 cm breite Stücke schneiden. Hochkant mit ca. 1 cm Abstand in die vorbereitete Form füllen. Zugedeckt nochmals 20-30 Minuten aufgehen lassen. Mit Ei bestreichen.
  4. Im unteren Teil des auf 180°C vorgeheizten Ofens 30-35 Minuten backen. Petersilie darüberstreuen.

Ca. 800 g Fertig-Pizzateig verwenden.

1 Portion enthält:

Energie: 3274kJ / 782kcal, Fett: 27g, Kohlenhydrate: 85g, Eiweiss: 48g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.