Rezepte & Kochideen
Grosis Kalbshackbraten
  • 1h 15min
Grosis Kalbshackbraten

Grosis Kalbshackbraten

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.1 Sterne / 21 Stimmen)
back to top

Grosis Kalbshackbraten

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Backpapier für das Blech
Hackbraten
75 g altbackenes Brot, Rinde entfernt, in Stücke geschnitten
ca. 0,5 dl Milch, lauwarm
1 Zwiebel, fein gehackt
Butter zum Dämpfen
5 EL Petersilie, Rosmarin oder Thymian, gehackt
600 g Kalbshackfleisch
1 Ei
1 TL Salz
Pfeffer, Paprika
1 Kalbsbratwurst
Bratbutter oder Bratcrème
Gemüsesauce
je 300 g Rüebli und Sellerie, gerüstet, in kleine Würfel geschnitten
300 g Lauch, gerüstet, in kleine Würfel geschnitten
1 Zwiebel, fein gehackt
1-2 Kalbsfüsschen
Butter zum Dämpfen
2 dl Weisswein
4 dl Kalbsfond oder Fleischbouillon
je 2 Lorbeerblätter und Rosmarinzweige
50 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
Salz, Pfeffer, Zucker

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereiten: ca. 1¼ Stunde
  1. Braten: Brot in der Milch einweichen. Zwiebel in der Butter andünsten, Kräuter beifügen, mitdünsten. Fleisch in eine Schüssel geben, Ei und Gewürze beifügen. Kneten, bis eine homogene Masse entsteht. Zu einem länglichen Braten formen, der die Bratwurst umschliesst. Braten in der heissen Bratbutter rundum 5 Minuten anbraten, auf vorbereitetes Blech legen, in der Mitte des auf 180°C vorgeheizten Ofens 45-55 Minuten fertig braten.
  2. Sauce: Gemüse, Zwiebel und Füsschen in der Butter andünsten, mit Wein und Fond oder Bouillon ablöschen, Lorbeer und Rosmarin hinzufügen, aufkochen. Bei kleiner Hitze 10-15 Minuten köcheln, Flüssigkeit etwas einkochen. Lorbeer, Rosmarin und Füsschen herausnehmen. Butter portionenweise darunterrühren, würzen.
  3. Braten 10 Minuten ruhen lassen, tranchieren und mit Gemüsesauce auf Tellern anrichten, garnieren.

Dazu passt Kartoffel- oder Erbsenstock.

Energie: 2500kJ / 597kcal, Fett: 36g, Kohlenhydrate: 23g, Eiweiss: 39g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.