Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Apfel-Quark-Terrine
  • 1h
Apfel-Quark-Terrine

Apfel-Quark-Terrine

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.7 Sterne / 30 Stimmen)
back to top

Apfel-Quark-Terrine

  • Drucken

Zutaten

Für 8-12 Personen

MengeZutaten
1 Cakeform von 1,2 l Inhalt
Klarsichtfolie
Rapsöl für die Form
2,5 dl Apfelsaft
4 EL Zucker
1 TL Limetten- oder Zitronensaft
einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe, nach Belieben
3 Äpfel, z.B. Gala
2 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
Quarkmasse:
500 g Quark
125 g Zucker
1 Limette oder Zitrone, abgeriebene Schale
6 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
2,5 dl Rahm, steif geschlagen
Garnitur:
rosé, rote und grüne Zuckerperlen
1-2 EL Pistazien, fein gehackt

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereiten: ca. 1 Stunde
Kühl stellen: ca. 6 Stunden
  1. Die Cakeform mit wenig Öl bestreichen, vollständig mit Klarsichtfolie auslegen und dabei die Ränder zum Bedecken der Form vorstehen lassen.
  2. Apfelsaft, Zucker, Limetten- oder Zitronensaft und evtl. Lebensmittelfarbe aufkochen. 1 Apfel nach Belieben schälen, das Innere herausstechen. Apfel in 5 mm dicke Scheiben schneiden und sorgfältig im Apfelsaft knapp weichkochen. Apfelscheiben herausnehmen, sorgfältig in die vorbereitete Form schichten.
  3. Gelatine, gut ausgedrückt, in 1 dl heisser Apfel-Kochflüssigkeit auflösen, über die Äpfel in die Form giessen und kühl stellen, bis die Masse fest wird.
  4. Die restlichen 2 Äpfel schälen, rüsten und in Stücke schneiden. In der restlichen Kochflüssigkeit (ca.1,5 dl) zugedeckt weichkochen, pürieren und kühl stellen.
  5. Quarkmasse: Quark, Zucker und Limetten- oder Zitronenschale verrühren. Gut ausgedrückte Gelatine im warmen Wasserbad auflösen. 2-3 EL Quarkmasse dazurühren. Die Gelatinemasse unter ständigem Rühren zur Quarkmasse geben. Rahm sorgfältig darunterziehen und die Masse auf die Äpfel in die Form geben, glattstreichen und zugedeckt 4-6 Stunden kühl stellen und fest werden lassen.
  6. Kurz vor dem Servieren die Terrine auf eine Platte stürzen, Klarsichtfolie entfernen. Garnieren und mit der Sauce servieren.

Die Terrine lässt sich 3-4 Tage zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

1 Portion enthält:

Energie: 871kJ / 208kcal, Fett: 7g, Kohlenhydrate: 28g, Eiweiss: 8g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.