Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Totenbeinli-Guetzli
  • 2h52min
  • Vegetarisch
Totenbeinli-Guetzli

Totenbeinli-Guetzli

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.5 Sterne / 178 Stimmen)
back to top

Totenbeinli-Guetzli

  • Drucken

Zutaten

Für 55-65 Stück

MengeZutaten
Backpapier
200 g Haselnüsse
100 g Butter
175 g Zucker
1 Prise Salz
1-2 TL Zimt
2 Eier
250 g Mehl
1 Eigelb mit
1 EL Milch vermischt, zum Bepinseln

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten1h
  • Kochen / Backen22min
  • Kühl stellen1h30min
  • Auf dem Tisch in2h52min
  1. Haselnüsse in der Bratpfanne rösten, bis die Schalen aufspringen. Zwischen einem Küchentuch reiben, bis alle Nüsse mehr oder weniger geschält sind. Nüsse sorgfältig aus den Schalen heben, grob hacken.
  2. Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz, Zimt und Eier beifügen, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, zu einem gleichmässigen Teig verrühren. Nüsse daruntermischen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen.
  3. Teig auf wenig Mehl 1 cm dick auswallen. 7-8 cm breite Streifen schneiden, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Nochmals 30 Minuten kühl stellen. Mit Eigelb bepinseln.
  4. In der Mitte des auf 180°C vorgeheizten Ofens 10 Minuten backen. Heiss in Streifen schneiden, 12-15 Minuten fertig backen, bis die Oberflächen goldbraun sind, auskühlen lassen.

Totenbeinli gut verschlossen in einer Blechdose aufbewahren.
Totenbeinli in Tiefkühlbeutel füllen, tiefkühlen. Haltbarkeit: 3 Monate. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen.

VARIANTE
Haselnüsse durch Baumnüsse ersetzen. Diese ebenfalls rösten, das Schälen entfällt.

Energie: 260kJ / 62kcal, Fett: 4g, Kohlenhydrate: 6g, Eiweiss: 1g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.