Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Kabisauflauf mit Mais und Schinken
  • 50min
Kabisauflauf mit Mais und Schinken

Kabisauflauf mit Mais und Schinken

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3 Sterne / 52 Stimmen)
back to top

Kabisauflauf mit Mais und Schinken

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
1 Gratinform von ca. 1,5 l Inhalt
Butter für die Form
Weisskabis:
1 Zwiebel, fein gehackt
Butter zum Dämpfen
500 g Weisskabis, gerüstet, in Stücke geschnitten
2 dl Gemüsebouillon
Pfeffer
Mais:
8 dl Milchwasser (halb Milch/halb Wasser)
1 TL Salz
1 Rosmarinzweiglein, fein gehackt
200 g grober Mais, z.B. Bramata
8 getrocknete Tomaten in Öl, in Streifen geschnitten
150 g Schinken, gewürfelt
2 Scheiben Raclettekäse, ca. 100 g, in Streifen geschnitten
1 rote Peperoncini, entkernt, in Ringe geschnitten

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitung: ca. 50 Minuten
Gratinieren: ca. 35 Minuten
  1. Für den Weisskabis Zwiebel in der Butter andämpfen. Kabis mitdämpfen, mit der Bouillon ablöschen, 15 Minuten zugedeckt schmoren, würzen.
  2. Für den Mais Milchwasser aufkochen, würzen. Mais unter Rühren einlaufen lassen, unter häufigem Rühren 15-20 Minuten zu einem Brei kochen. Tomaten und Schinken daruntermischen.
  3. Weisskabis, dann Mais in die ausgebutterte Form füllen. Restliche Flüssigkeit vom Kabis darüberträufeln. Raclettekäse und Peperoncini darüberstreuen. In der Mitte des auf 180 °C vorgeheizten Ofens 35-40 Minuten gratinieren.

Gratin lässt sich ½-1 Tag im Voraus zubereiten. Zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Die Gratinierzeit verlängert sich um 5-10 Minuten. Zusätzlich mit 0,5-1 dl Milch oder Rahm beträufeln.
Weisskohl, auch Weisskabis genannt, ist eine Kopfkohlart und hat den höchsten Vitamin C-Gehalt aller Kohlarten. Wegen seiner blähenden Wirkung wird er nicht von allen gemocht.

1 Portion enthält:

Energie: 1968kJ / 470kcal, Fett: 15g, Kohlenhydrate: 54g, Eiweiss: 28g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.