ch sign

Gril­lie­ren SpezialRezepte & Tipps

Grillieren ist unkompliziert, variantenreich und macht Spass. Unsere Grillspezialseite versorgt Sie mit neuen Marinaden- und Grill-Rezepten, feinen Salaten mit Schweizer Mozzarella, einem praktischen Party-Kalkulator und Grilltipps. Wir wünschen Ihnen viele fröhliche Grillmomente.

Marinaden sind das Schönheitsbad für Ihr Grillgut.

Warum ma­ri­nie­ren

Bratcrème macht Fleisch butterzart.

Marinaden aus Bratcrème und Gewürzen machen das Fleisch butterzart. Das funktioniert am besten, wenn das Grillgut möglichst lange darin baden kann. Acht Stunden sind perfekt. Salz kommt in der Regel nicht in die Marinade, da es dem Grillgut seinen eigenen Saft entzieht. Es wird trocken. Gemüse und Pilze vor dem Grillieren mit Bratbutter bestreichen, das verstärkt den Eigengeschmack. Eingelegt bleibt Fleisch im Kühlschrank gut zwei bis drei Tage frisch.

Ran an den Rost!

Ob ein schönes Stück Fleisch, ein Braten oder eine knackige Wurst, man sollte die Garzeiten immer im Auge behalten und die Temperatur darf nicht zu heiss sein. Die perfekte Temperatur hat Ihr Grill dann erreicht, wenn Sie die Hand etwa 12cm oberhalb der weissen Glut für gute 3 Sekunden halten können.

Garzeiten für den Grill

Wie viel braucht es? Der Par­ty-Kal­ku­la­tor

Wie viel Fleisch wird gegessen?

Bevor die Party steigen kann, steht der Einkauf an. Es ist manchmal schwierig abzuschätzen, wie viel Fleisch, Bier, Brot und Salate es bei einer Grillparty braucht. Mit dem Party-Kalkulator bleiben kaum Reste: 

Fleisch: pro Gast ca. 300 Gramm Fleisch oder Würstchen. Sie planen einen reinen Männerabend? Dann besser 450 bis 500 Gramm pro Kerl.

Salate: pro Person 250 Gramm Kartoffel- oder Pastasalat sowie 150 Gramm frischen Salat bereitstellen.

Brot: für jeden Gast ein Viertel Baguette, Fladenbrot oder 3 Scheiben Brot oder 2 Weggli.

Wasser: zusätzlich zum Alkohol 1,5 Liter Wasser oder Süssgetränk pro Person.

Alkohol: Ist es sehr warm, geht vor allem Bier schnell weg. Zur Sicherheit pro Gast 1,5 Liter Bier und 0,5 Liter Wein.

Einweggeschirr: doppelte Menge, denn im Laufe des Abends greift man immer noch mal zu und vergisst, wo man seinen Teller und sein Glas abgestellt hat.

Re­zept-Tipp der Redaktion

Diese Kirschen-Quarktorte lässt sich gut vorbereiten und schmeckt herrlich frisch.

Weiterempfehlen
Drucken