Teil­nah­me­be­din­gun­gen & Anmeldung

Neben Ruhm und Ehre erwarten die besten drei Jungmelker oder Jungmelkerinnen wertvolle Preise. Es winkt unter anderem eine Reise an die EuroTier 2018 in Hannover (D). Zusätzlich qualifizieren sich die besten zwei für den DLG-Bundesmelkwettbewerb am Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem in Niedersachsen, Deutschland vom 22. bis 26. April 2018.
Mitmachen lohnt sich in jedem Fall. Man kann nur gewinnen: persönlich im Kreise von Gleichgesinnten, fachlich mit den theoretischen und praktischen Aufgaben und natürlich wertvolle Preise.

Teilnahmeberechtigt sind junge Personen mit Jahrgang 1992 bis 2002, die einen Bezug zur Landwirtschaft haben. Die regionalen Vorausscheidungen werden im kleinen Rahmen durchgeführt werden. Die zwölf Besten aller Vorausscheidungen qualifizieren sich für das Finale im Januar 2018, das voraussichtlich an der Forschungsanstalt Agroscope in Tänikon stattfinden wird.

Melkwettbewerb ist eine Mehrkampfdisziplin

Die Teilnehmenden des Melkwettbewerbs messen sich in drei Disziplinen:

  • Die praktische Melkarbeit im Melkstand mit zeitgemässer Technik macht den grössten Teil der Bewertung aus, denn in dieser Disziplin werden knapp zwei Drittel der Punkte vergeben. Bewertet werden der Umgang des Melkers oder der Melkerin mit der Kuh und der Technik, die Melkarbeit selber sowie die Melkleistung und die Reinheit der Milch.
  • Durchführen und Bewerten eines Schalmtests an einer Kuh.
  • Theorietest mit 35 Fragen rund um die Tierhaltung und die Milchgewinnung.

Die Anmeldefrist ist am 15. Juli 2017 abgelaufen.

Weiterempfehlen
Drucken